Bauernmadl - Franken

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auch Bauernmadla

Volkstanz in der Tanzform aus Franken. Auch unter den Namen Bauremädle (Unterfranken), Bauremadl (Spessart), Bauernmarla (nördliches Oberfranken), Bauernmädle (um Würzburg) oder Buwers-Mäche (Rhön) bekannt.

Ausgangsstellung

Paarweise im Kreis zueinander, Bursch mit dem Rücken zur Kreismitte, gewöhnliche Fassung.

Tanzbeschreibung

Figur 1

Takt 1-4: 4 Nachstellschritte vorwärts in Tanzrichtung

Takt 5-8: 4 Nachstellschritte zurück

Takt 9-12: Schwenkung nach innen (langsamer Wechselschritt), der Bursch dreh sich auf der Stelle und führt sein Mädel zur Kreismitte und zurück

Takt 13-16: Zweischrittdreher

Figur 2

Takt 1-4: 4 Nachstellschritte vorwärts zur Kreismitte

Takt 5-8: 4 Nachstellschritte zurück

Takt 9-12: Schwenkung nach innen und zurück

Takt 13-16: Zweischrittdreher

Figur 3

Takt 1-4: Fassung lösen. Bursch: 7 Gehschritte in Tanzrichtung links beginnend; Mädel: 7 Gehschritte gegen die Tanzrichtung ebenfalls links beginnend,beim 7. Schritt setzt der Bursch die Hacke auf,das Mädel die Spitze, auf 8 wird der Fuß zurück genommen und eine Kehrtwendung ausgeführt

Takt 5-8: Dasselbe zurück, mit dem rechten Fuß beginnend

Takt 9-12: Rheinländer offen, Bursch zur Kreismitte, Mädel nach außen und zurück

Takt 13-16: Zweischrittdreher

Figur 4

Takt 1-4: Fassung lösen. Burschen: 4 Nachstellschritte seitlich zur Kreismitte; Mädel: 4 Nachstellschritte seitlich in Tanzrichtung. Alle klatschen dabei.

Takt 5-8: Dasselbe zurück

Takt 9-12: Schwenkung nach innen und zurück

Takt 13-16: Zweischrittdreher

Quelle

CD

Noten

In anderen Sprachen