Der Herr von Ninive

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kindertanz für die Jüngsten unter 8 Jahren.

Ausgangsstellung

Die Kinder bilden eine Reihe mit Handfassung. Ein Kind steht alleine diesen gegenüber, etwa 10 Schritte entfernt, dieses ist der Herr von Ninive.

Tanzbeschreibung

Der Herr von Ninive schreitet auf die Reihe zu, macht eine Verbeugung und sagt/singt:

Es kommt ein Herr von Ninive
Juchheisa Vivilate (oder "Kaiser von Pilatus")

Und geht wieder zurück.

Die Kinderreihe geht vor und zurück:

Was will der Herr von Ninive?
Juchheisa Vivilate

Alle machen wieder eine Verbeugung und gehen rückwärts.

Dieses abwechselnde vorwärts- und rückwärts Gehen wiederholt sich, indem dabei folgende Reden gewechselt werden:

Herr von Ninive: Ist die Tochter nicht zu Hause?  Juchheisa Vivilate
Kinder: Was soll die jüngste Tochter denn? Juchheisa Vivilate
Herr von Ninive:  Ich will die jüngste Tochter haben. Juchheisa Vivilate
Kinder:  Ihr bekommt die jüngste Tochter nicht. Juchheisa Vivilate
Herr von Ninive:  Dann schlag ich euch die Fenster ein. Juchheisa Vivilate
Kinder:  Dann machen wir die Laden zu. Juchheisa Vivilate
Herr von Ninive:  Dann stecke ich das Haus in Brand. Juchheisa Vivilate
Kinder: Dann geben wir die jüngste Tochter her. Juchheisa Vivilate

Hierauf tritt das letzte Kind in der Reihe zu dem einzelnen, und das Spiel wiederholt sich, indem nun die beiden mit Handfassen vor die Reihe treten und sprechen:

Es kommen zwei Herren aus Ninive, Juchheisa Vivilate

Das Spiel kann fortgesetzt werden bis alle Kinder vergeben sind und vorne stehen. Zum Schluss bilden alle einen Kreis und singen, indem sie rund hüpfen:

Wir haben eine Braut, wir haben eine Braut
die Hochzeit ist geschlossen

Hintergrund

Im Volksliederarchiv steht dazu: "Was war wohl der ursprüngliche Inhalt dieses weit verbreiteten Spiels? Die vielen ähnlichen Texte aus Kindermund lassen bald und zumeist Brautwerbung, bald Nonneneinkleidung (Einkleidung der Himmelsbraut) erkennen. Aus einem älteren Gesellschaftsspiele für Erwachsene ersehen wir, daß unser Kinderspiel aus einem verliebten Spiel zwischen Nonnen und Mönchen hervorging, letztlich aber aus altertümlichen Ritualen der Brautwerbung stammt.

In den meisten der Spiele kommt die Stadt Ninive vor: An das historische Ninive, die alte Hauptstadt des asyrischen Reiches, ist dabei natürlich nicht zu denken. Ebensowenig ist, sofern er genannt wird, der biblisch bekannte Pilatus im Refrain gemeint, sondern letzteres ist nur willkürliches Silbenspiel, wie Fifilatus, vivilatus, wifilatus ...."

Quellen

CD

Noten

DerHerrVonNinive.png

Midi

Videos