Doppelter Dreher

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mundartlich Dobbla Drahra genannt, Masolka aus St. Nikolaus bei Ebbs, Tirol

Ausgangsstellung

Tänzer und Tänzerin stehen voreinander auf der Kreisbahn, er blickt in, sie gegen Tanzrichtung (Flankenkreis). Der Tänzer hält mit der rechten die linke Hand der Tänzerin und legt sie in Hüfthöhe an ihre linke Seite in den Rücken. Die anderen Hände liegen gefasst links in Hüfthöhe an seinem Rücken (Wiener Fassung).

Tanzbeschreibung

Eingang

Takt 1-4: Walzer-Rundtanz in Wiener Fassung. Er sollte so enden, dass der Tänzer in Tanzrichtung blickt.

Takt 5-6: Er löst die Fassung der linken Hand, hebt die rechte mit der gefassten linken der Tänzerin und dreht sie einmal gegen den Uhrzeigersinn.

Takt 7-8: Der Tänzer dreht sich einmal unter seinem rechten und ihrem linken Arm im Uhrzeigersinn. Am Ende stellen sie sich zur linksschultrigen Mühle auf. Die linken Arme sind in Brusthöhe gestreckt, die rechten angewinkelt (Wirbelfassung). Er blickt in Tanzrichtung.

Dreherfigur, beim ersten Mal

Takt 1-6: In der linksschultrigen Mühlenfassung kreist das Paar gegen den Uhrzeigersinn zweimal um die gemeinsame Achse. Die Drehung endet so, dass er in Tanzrichtung blickt.

Während dieser Drehung, etwa im fünften oder sechsten Takt, wechselt der Tänzer die Haltung des rechten Armes: Er löst die Fassung seiner rechten Hand und ergreift hinter seinem Rücken die Linke der Tänzerin, die ihm diese unter seinem linken Arm entgegenstreckt.

Takt 7-8:

a) Der Tänzer löst die Fassung seiner rechten Hand und ergreift hinter seinem Rücken die Linke der Tänzerin, die ihm diese unter seinem linken Arm entgegenstreckt.

b) Der Tänzer hebt seine linke Hand über den Kopf der Tänzerin.

c) Der Tänzer tritt hinter dem Rücken der Tänzerin nach links zur Aufstellung gegeneinander, rechte Schulter an rechter Schulter. Dabei wird sein linker Arm nach oben gebeugt und der rechte Arm gestreckt.

d) Der Tänzer hebt seine linke Hand über seinen Kopf nach vorn und führt die Tänzerin, sie einmal nach links drehend, vor sich. Er senkt nun seine Linke.

e) Der Tänzer hebt seine Rechte über Kopfhöhe und führt die Tänzerin, sie noch einmal nach links drehend, an seine linke Seite zur Aufstellung gegeneinander, linke Schulter an linker Schulter. Er senkt wieder seine Rechte. Sein linker Arm ist jetzt hinter dem Rücken der Tänzerin, ihr linker Arm ist vor seiner Brust.

Diese Teilbewegungen a bis e fließen pausenlos ineinander. Sie sind für Anfänger etwas schwierig auszuführen, diese sollten daher bereits nach 4 Takten Umtanzen damit beginnen.

Dreherfigur, alle Wiederholungen

Takt 1-6: In dieser linksschultrigen Mühlenfassung kreist das Paar mit Gehschritten gegen den Uhrzeigersinn um die gemeinsame Achse, ohne die Arm- bzw. Handhaltungen zu verändern. Das Kreisen endet so, dass er in Tanzrichtung blickt.

Takt 7-8: Dreherfigur wie in den Takten 7 und 8 beim ersten Mal beschrieben.

Der Tanz fährt fort mit dauernder Wiederholung dieses Dreherteiles.

Quellen

CD

MP3

Noten

Video