Dreisteirer aus Winklern

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gegendtal

Ausgangsstellung

Tänzer zwischen zwei Tänzerinnen, Innenhände bei herabhängenden Armen gefasst.

Schritt

Während des ganzen Tanzes fortlaufender Dreierschritt, Tänzer beginnt links, Tänzerinnen mit den Außenfüßen.

Tanzbeschreibung

1. Teil

Ringeln

Takt 1-4: Der Tänzer hebt die gefassten Hände und dreht beide Tänzerinnen, rechte nach rechts, linke nach links, in jeweils zwei Takten erfolgt eine ganze Umdrehung, dabei bewegt sich die Dreiergruppe in Tanzrichtung.

Takt 5-8: Wie vor, jedoch gegengleiche Drehrichtung.

Tor

Takt 1-4: Der Tänzer führt die rechte Tänzerin unter ständigem Blickkontakt mit dem Rücken voraus durch das Tor, das durch die gefassten, hochgehobenen Arme des Tänzers mit der linken Tänzerin gebildet wird. Er dreht sich der Tänzerin folgend mit einer Linksdrehung aus, beide gelangen wieder an ihren Ausgangspunkt.

Takt 5-8: Wie vor, jedoch gegengleich mit der linken Tänzerin.

Kreis

Takt 1-4: Die Tänzerinnen fassen einander an den freien Händen und bilden so mit dem Tänzer einen Kreis. Kreisen nach rechts, Tänzer blickt zur rechten Tänzerin.

Takt 5-8: Kreisen nach links, Tänzer blickt zur linken Tänzerin.

G'spann

Die Arme bleiben gefasst. Der Tänzer schlüpft unter den hochgehobenen Armen in Tanzrichtung durch, die Arme werden auf den Rücken des Tänzers gesenkt, die Tänzerinnen lassen sich leicht vom Tänzer nachziehen, während sich die Dreiergruppe in Tanzrichtung bewegt. Dabei abwechselndes Anschauen der linken und rechten Tänzerin.

Stern

Takt 1-4: Der Tänzer hebt den linken Arm und dreht sich unter diesem nach rechts den Tänzerinnen zu, die Arme werden zum Stern gesenkt. Kreisen nach rechts und Anschauen der rechten Tänzerin.

Takt 5-8: Kreisen nach links und Anschauen der linken Tänzerin.

Kranz

Takt 1-4: Die Arme werden gefasst über Kopfhöhe gehoben, die gekreuzten Arme werden, ohne die Fassung zu lösen, nach außen geführt, jeder schlüpft mit dem Kopf durch das Tor, das von den Armen der anderen gebildet wird. Die Arme werden auf die Schultern gesenkt, Kreisen nach rechts.

Takt 5-8: Kreisen nach links.

Kreis

Takt 1-4: Die gefassten Arme werden wieder über Kopfhöhe geführt, der Tänzer führt seine rechte Tänzerin durch das von ihm und der linken Tänzerin gebildete Tor, die linke Tänzerin wird auf dem Platz nach links zum Kreis ausgedreht. Kreisen nach rechts.

Takt 5-8: Kreisen nach links.

Doppelfenster

Die Hände bleiben gefasst, der Tänzer führt seine zusammengehaltenen Arme unter den gefassten Armen der Tänzerinnen durch und dreht diese unter Hochheben der Arme nach außen, die rechte Tänzerin nach rechts, die linke Tänzerin nach links. Die Tänzerinnen treten an die Seite des Tänzers und geben ihre Ellbogen auf seine Schultern. Die gefassten Arme der Tänzerinnen liegen in den Armbeugen des Tänzers und fassen durch das Doppelfenster, das durch die hochgehobenen Unterarme gebildet wird. Die Dreiergruppe bewegt sich in Tanzrichtung weiter.

Vorgehen

Der Tänzer hebt die gefassten Hände hoch und dreht die sich von außen nach innen drehenden Tänzerinnen zum Kreis zurück. Sie werden sofort in die gleiche Richtung weitergederht, die gefassten Arme der Tänzerinnen bleiben gesenkt. Der Tänzer tritt zwischen die Tänzerinnen, die mit dem Tänzer gefassten Hände der Tänzerinnen werden auf deren Schultern gelegt. Die Dreiergruppe bewegt sich in Tanzrichtung weiter.

Nachsteigen

Der Tänzer hebt die gefassten Hände über die Köpfe und dreht die Tänzerinnen von innen nach außen. Alle Fassungen werden gelöst. Die Tänzerinnen drehen in ihrer angedrehten Richtung alleine vor dem Tänzer weiter, während er abwechselnd der rechten und der linken Tänzerin nachsteigt. Hier kann auch geklatscht werden.

2. Teil

Kreuzfassung des Tänzers, der rechte Arm ist der obere.

Kreis

Takt 1-4: Fassen der Hände zum Kreis, Hände des Tänzers gekreuzt. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Stern

Takt 1-4: Der Tänzer führt seine Hände unter den gefassten Händen der Tänzerinnen durch und dreht diese unter Hochheben der Arme von innen nach außen. Die Arme werden zum Stern gesenkt. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Einfaches Fenster

Takt 1-4: Die Tänzerinnen treten zusammen, Blick gegen Tanzrichtung, heben ihre gefassten Hände hoch und bilden mit den Unterarmen ein Fenster. Der Tänzer blickt durch das Fenster, in dieser Haltung kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Einsteigen

Takt 1-4: Der Tänzer schlüpft mit seinem Kopf durch das Fenster. Die in die Gegenrichtung blickenden Tänzerinnen senken die gestreckten und gefassten Arme bis in die Hüfte des Tänzers. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Drehen der Tänzerinnen

Takt 1-4: Der Tänzer hebt seinen rechten Arm über seinen Kopf, macht eine halbe Drehung nach rechts, so dass nun alle gegen Tanzrichtung blicken, und streckt seine Arme seitwärts vor den Tänzerinnen. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Tänzerinnen links

Takt 1-4: Der Tänzer führt die nun rechts stehende linke Tänzerin an die linke Seite der links stehenden rechten Tänzerin. Beide stehen nun links vom Tänzer nebeneinander, alle blicken in die gleiche Richtung, die gefassten Arme sind vorne gesenkt.Kreisen nach links, wobei der Tänzer den Mittelpunkt bildet.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Herumgehen

Takt 1-4: Der Tänzer hebt die gefassten Arme hoch und geht vor den Tänzerinnen nach links um sie herum. Hinter ihnen angelangt, löst er die Fassung und fasst die Tänzerinnen zum einfachen Kreis. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Fensterl links

Takt 1-4: Der Tänzer führt seinen gefassten rechten Arm über den Kopf der rechten Tänzerin und tritt an ihre rechte Seite. Seine rechte und die linke Hand der rechten Tänzerin ruhen auf ihrer rechten Schulter. Mit der linken Tänzerin bildet er durch Hochheben der mit ihr gefassten Hände, die Ellbogen auf der linken Schulter der rechten Tänzerin ruhend, ein Fenster, durch das sie einander vorne anschauen. Die linke Tänzerin tritt dabei an die linke Seite der rechten Tänzerin. Die rechte Tänzerin blickt geradeaus. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Vorgehen

Während der Tänzer hinter beide Tänzerinnen tritt, führt er seinen gefassten linken Arm über den Kopf der linken Tänzerin und legt ihn auf ihre linke Schulter. Die Dreiergruppe bewegt sich in Tanzrichtung weiter.

Fensterl rechts

Takt 1-4: Gegengleich zum Fensterl links.Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Vorgehen

Während der Tänzer hinter beide Tänzerinnen tritt, führt er seinen gefassten rechten Arm über den Kopf der rechten Tänzerin und legt diesen auf ihre rechte Schulter. Die Dreiergruppe bewegt sich in Tanzrichtung weiter.

Kreis

Takt 1-4: Der Tänzer hebt seine Arme und dreht die Tänzerinnen zum Kreis aus. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Doppeljoch

Takt 1-4: Der Tänzer schlüpft mit seinem Kopf unter den gefassten Händen der Tänzerinnen durch, welche in seinen Nacken gelegt werden. Er hebt seine gefassten Hände und legt diese auf die Nacken der Tänzerinnen. Tänzer und Tänzerinnen blicken in die entgegengesetzte Richtung. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Zusammenführen

Takt 1-4: Der Tänzer führt die Tänzerinnen so zusammen, dass sie Rücken an Rücken stehen, mit ihren Flanken zum Tänzer gewendet. Kreisen nach links.

Takt 5-8: Kreisen nach rechts.

Nachsteigen

Der Tänzer hebt seine Arme hoch, dreht die Tänzerinnen, welche ihre gefassten Hände lösen, nach außen aus, rechte Tänzerin nach rechts, linke Tänzerin nach links. Die Tänzerinnen drehen sich nun alleine vor dem Tänzer in der angedrehten Richtung weiter, während der Tänzer ihnen abwechselnd nachsteigt. Eigenes Drehen des Tänzers, abwechselndes Anschauen der Tänzerinnen, Klatschen oder Platteln sind möglich. Die Dreiergruppe bewegt sich in Tanzrichtung weiter.

Übersprung

Die Tänzerinnen fassen bei herabhängenden Armen ihr Innenhände und bewegen sich in Tanzrichtung weiter. Der Tänzer folgt ihnen und springt beim Schlusstakt, sich auf den Schultern der Tänzerinnen abstützend, über ihre gefassten Hände.

Zur Ausführung

Für jede Figur werden 8 Takte benötigt. Das Ein- und Ausdrehen hat ruhig und gleichmäßig zu erfolgen. Die Dreiergruppe soll sich stets in gleichmäßiger, fließender und im Sinn der Tanzrichtung fortschreitender Bewegung befinden und rechtzeitig mit dem Auflösen der Figuren beginnen, so dass nach acht Takten die nächste Figur begonnen werden kann.

Im ersten Teil werden die kreisenden Figuren zuerst nach rechts und dann nach links, im zweiten Teil gegengleich zuerst nach links und dann nach rechts gedreht.

Quellen

Noten

CD