Grad aus dem Wirtshaus

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Walzerteil, 1. Melodie

 Grad aus dem Wirtshaus, da komm ich heraus,
 Straße, wie wunderlich siehst du mir aus,
 linker Hand, rechter Hand, beides vertauscht;
 Straße, ich merk es wohl, du bist berauscht.

Dieser Text wurde von Heinrich von Mühler geschrieben. Darunter steht in einer Ausgabe von 1920 „Nach der Weise des span. Nationaltanzes „La Cachucha“, früheste Aufzeichnung 1801. Siehe Zeitschrift fröhlicher kreis 216/2, Seite 5

's buglate Manderl

Zum Polkateil, 2. Melodie

  1. Ei, ei, ei, sagt mei Wei, Knödln soll i kochn
     hab ka Schmalz, hab ka Salz, 's Häferl is ma brochn.
  2. Muaß i halt zum Hafner laufn und a Häferl kaufn
     steht a buglerts Manderl durt, tuat mitn Hafner raufn.
  3. Wollt i glei in Keller gehn und a Weinderl naschn,
     kummt des buglert Manderl her, tritt ma z'samm die Flaschn.
  4. Wollt i glei in Gartn gehn und a Bleamerl brockn,
     kummt des buglert Manderl her, z'tritt ma d schenste Glockn.
  5. Wollt i glei in d Kirchn gehn und a Gsetzl betn
     kummt des buglert Manderl her, tritt ma in die Fettn
  6. Wollt i glei zum Richter gehn, 's Manderl gschwind verklagen,
     is ka buglerts Manderl mehr, auf und furt is's gflogn.

Dieses Volkslied aus Niederösterreich habe ich als Kind von meinem Vater gelernt, Klosterneuburg, etwa 1949.

Näheres zu diesem Lied im Historisch-kritischen Liederlexikon

Liednoten

Auf der Seite Studentenpolka sind die Noten zu diesem Lied abrufbar.

zugehöriger Tanz

Studentenpolka

Quellen