Großer Stets

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der große Stets, der Nationalstets (Schönhengstgau)

Ausgangsstellung

Paartanz im Kreis.

Aufstellung zu einander; die Tänzerinnen stehen im Kreis innen, in drei (kleinen) Schritten Abstand vor ihrem Tänzer. Die Hände sind in die Hüfte gestützt.

Tanzbeschreibung

Takt 1 - 4: Vier Dreitritte, links, rechts seitwärts, im Wechsel, so daß die Tanzenden am Ort verbleiben.

Takt 5 - 6: Der Tänzer macht zwei Dreitritte links, rechts nach vorwärts (zur Kreismitte), die Tänzerin macht eine Vierteldrehung nach rechts und zwei Nachstellschritte seitwärts (zur Kreismitte).

Takt 7: Die Tanzenden wechseln links ausweichend ihre Plätze; im ersten Viertel machen die Tanzenden einen gewöhnlichen Schritt (links beginnend) nach vorwärts. Im zweiten Viertel ebenfalls, während des Schreitens machen die Tanzenden eine Vierteldrehung nach links, so daß sie sich gegenseitig zugewandt sind. Im dritten Viertel geht der Tänzer mit einer weiteren Vierteldrehung nach links an den Platz der Tänzerin; diese macht mit zwei Schritten eine ganze Drehung nach links und kommt so an den Platz des Tänzers.

Takt 8: Schlusstritt.

Takt 9 - 16: Wie Takt 1 - 8; die Paare, die bis zum Schluss des 8. Taktes in einem engen Kreis stehen, sind zum Schluss des 16. Taktes wieder im weiten Kreis (in der Aufstellung des ersten Taktes).

Takt 17 - 32: Wie Takt 1 - 16.

Takt 33 - 48: Wie Takt 1 - 16.

Abschluss:

Die Tanzenden nehmen geschlossene Fassung.

Takt 49 - Schluss: Hüpfwalzer.

Zum Tanz

Der Große Stets ist die Restform eines Gesellschaftstanzes der Zeit um 1800. Die Figuren haben sich abgeschliffen und wurden zum Teil ganz vergessen. Getanzt wurde er nach verschiedenen Weisen, die schönsten wurden für die Volkstanzpflege ausgewählt.

Quellen

Noten

Videos