Jessica Polka

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auch Jessi-Polka

Ausgangsstellung

Paartanz im Kreis, Rheinländerfassung

Tanzbeschreibung

Takt 1: Beide Tänzer stellen den linken Fuß in Tanzrichtung vor und berühren mit der Ferse den Boden, ohne das Gewicht zu übertragen. Die Fußspitze zeigt dabei etwas nach oben. Gleich danach wird der linke Fuß wieder zurück, mit ganzer Sohle neben den rechten gestellt.

Takt 2: Beide stellen den rechten Fuß gegen die Tanzrichtung (also zurück) und berühren mit der rechten Fußspitze den Boden. Damit das gut gelingt, beugen sich die Paare etwas nach vorne. Im zweiten Teil des zweiten Taktes den rechten Fuß wieder mit ganzer Sohle beistellen.

Takt 3: Wie Takt 1.

Takt 4: Beide stellen den linken Fuß in Tanzrichtung vor und berühren mit der Ferse den Boden, ohne das Gewicht zu übertragen. Das Spielbein kreuzt vor dem Standbein den rechten Fuß und berührt, ohne Gewichtsübertragung, mit der linken Fußspitze den Boden.

Takt 5: Wie Takt 1, jedoch geschieht das Vorstellen des linken Fußes in der ersten Hälfte des 5. Taktes mit einer Bewegung nach schräg links vorwärts, weil der Fuß ja nicht aus der "Ruhestellung" sondern aus der gekreuzten Stellung nach vorne geführt wird.

Takt 6: wie Takt 2.

Takt 7: Wie Takt 1.

Takt 8: Wie Takt 4.

Die Tanzschritte der Takte 5-8 sind die gleichen wie die in 1-4, wenn die Bewegungen sauber ausgeführt werden und wenn man davon absieht, daß der linke Fuß in Takt 5 in der Vorwärtsbewegung nicht gerade, sondern etwas schräg vorwärts geführt wird.

'Variante:*' Die Tanzenden hüpfen bei allen Tanzschritten auf dem Standbein auf, statt stehen zu bleiben. Das bewirkt, daß die Jessica Polka schwungvoller aussieht.

Figur 2

Takt 9-10: Zwei Wechselschritte vorwärts in Tanzrichtung in Rheinländerfassung.

Takt 11-12: Die Tanzenden heben die gefassten, rechten Hände über Kopfhöhe. Der Tänzer geht mit vier Gehschritten weiter und führt die Tänzerin mit der rechten Hand, sie dreht sich gleichzeitig zweimal unter den gefassten Händen im Uhrzeigersinn.

Takt 13-16: Wiederholung von Takt 9-12.

Wechseltanz

Takt 13-14: Wie Takt 9-10.

Takt 13-14: Die Tänzerin dreht über außen nach hinten, der Tänzer geht vorwärts zur nächsten Tänzerin.

Zum Tanz

Der Ursprung kommt von einem Tanz mit dem Namen "Jesusita en Chihuahua", einer Polka, die während der mexikanischen Revolution von Quirino Mendoza y Cortes geschrieben wurde. Dieser war Oberstleutnant und Kapellmeister in Puebla. Weihnachten 1916 wurde die Geschichte veröffentlicht und seitdem von verschiedenen Künstlern unter unterschiedlichen Bezeichnungen aufgeführt. Die Melodie wurde typisch für die mexikanischen Revolution und war das Lieblingsstück von Pancho Villa, der es während des Kampfes spielen ließ. Der Text zu dieser Polka soll von einer Soldatin stammen und von ihr als Hauptdarstellerin dieser Geschichte erzählen.

Maria Rettich und Walter Bucksch brachten die Polka im Februar 2017 von ihrem Besuch in Südamerika mit. In der beiliegenden MP3-Aufnahme wird die Jessica Polka von der Kapelle "Bandidos Mariachi" gespielt.

Quellen

MP3-Datei

  • Hier ist eine MP3-Datei abrufbar, gespielt von der Kapelle "Bandidos Mariachi".

Der Tanz ist aber nach jeder Polkamelodie tanzbar.

Videos

Mexikanische Version

Amerikanische Version


In anderen Sprachen