Kategorie:Warschauer

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Warschauer, Varsovienne oder ähnlichen Namen wird eine Gruppe von Varianten der Mazurka-Formen bezeichnet, der einige besondere gemeinsame Merkmale zugrunde liegen, wodurch diese Tänze von anderen Mazurka-Formen oder anderen Tänzen unterschieden werden können.

Viele Warschauer-Aufzeichnungen teilen auch die selben oder ähnlichen Melodien, so das angenommen werden kann, dass sie Varianten des selben Tanzes sind.

Je nach der Tradition und Stil, in dem man sie tanzt, werden sie aber sehr unterschiedlich empfunden.

Laut Karl Horak stellt die Varsovienne "eigentlich die selbständig gewordene letzte Figur der (Gesellschafts-)Mazurka dar. Zur Beliebtheit dieses Tanzes hat sicher auch beigetragen, dass Johann Strauß die Melodie bearbeitet und aufgespielt hat."

Merkmale

Wesentlichste Merkmale sind neben dem Mazurkaschritt das Vorkommen der Warschauer-Figur (vgl. Aenne Goldschmidt: Der deutsche Volkstanz) und die Mehrteiligkeit, also das in der Reihenfolge festgelegte Wechseln zwischen erkennbar unterschiedlichen Figurenfolgen, etwa im Gegensatz zu Polka-Mazurka die nur aus der fortgesetzten Wiederholung einer Figur besteht, ähnlich dem Rundtanz, oder freier Abwechslung zwischen den Grundformen.

Die Warschauer-Figur

Sie ist immer Teil einer längeren Figur und erschafft diese auch selbst, weil sie zu einem Wechsel des Fußes führt.

Warschauer-Formen sind Zusammensetzungen aus der Zweischrittigen Mazurka mit Warschauer-Figur' mit dieser Warschauer-Figur, und oft auch mit Einzel- und Paardrehungen, insbesondere Paarrundtanz.

Warschauer-Formen ohne ergänzende Figuren

Solche Warschauer-Formen sind etwa die Aufzeichnungen mit

aus Ruhpolding, in Rheinländerfassung und als Wechseltanz in der Volkstanz-Choreografie "Varsovienne Jan Bidewitt", und mit der Abfolge

und abschliessendem Mazurkaschritt bei der Warschauer-Figur aus Urach.


  • 8 Takte (2 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur,
  • 4 Takte (2 mal) Warschauer-Figur,
  • 4 Takte (1 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur.

Diese Folge wird auf einem Video aus dem Elsass getanzt.

Warschauer-Formen mit Rundtanz

Die folgenden Warschauer-Varianten werden in der Volksmusik-Pflege auf die gleichen oder zumindest sehr eng verwandten Melodien getanzt, trotz der verschiedenen Längen der Tanzbewegungen und Musiken, ob dabei die Musik dem Tanz oder der Tanz der Musik angepasst wurde, bleibt offen.

die Aufzeichnungen aus Tragöß und nach Franz Laback und Grete Nachbagauer (Admont, beides Steiermark) ergänzen mit Walzer, ihre Abfolge ist:

  • 8 Takte (2 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur
  • 4 Takte (2 mal) Warschauer-Figur
  • 16 Takte Walzer (nach Franz Laback und Grete Nachbagauer: 8 Takte)


Neben der engen Verknüpfung über die Tanzmelodie zeigen diese Aufzeichnungen unter Berücksichtigung der Variationen der Mazurkaschrittgruppen weitgehende choreografische Ähnlichkeit

  • 8 Takte (2 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur
  • 4 Takte (2 mal) Warschauer-Figur
  • 4 Takte Walzer
  • 4 Takte (2 mal) Warschauer-Figur
  • 4 Takte Walzer

Aufzeichnungen dieser Variante gibt es aus Bleiburg (1975) (Kärnten) und mit variierten Schritten aus dem Schönhengster Land (Mähren):

  • 8 Takte (2 mal) Dreischrittige Mazurka
  • 4 Takte Einschrittige Mazurka
  • 4 Takte Walzer
  • 4 Takte Einschrittige Mazurka
  • 4 Takte Walzer

Eine ähnliche Abfolge, auch wenn dabei die Mazurkaschritte durch Tupftritte ersetzt sind und mit Linkswalzer variiert wird, aus dem Fersental (Trentino):

  • 8 Takte (2 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur
  • 4 Takte (2 mal) Warschauer-Figur
  • 4 Takte Linkswalzer
  • 4 Takte Rechtswalzer

Eine Aufzeichnung mit ähnlicher Abfolge, aber anderen Längen, gibt es aus dem Iseltal in Osttirol:

  • 16 Takte (4 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur
  • 8 Takte (4 mal) Warschauer-Figur
  • 4 Takte Walzer

Verschiedene Varianten, in denen die Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur durch ihre Variante Dreischrittige Mazurka ersetzt ist, zeigen die folgenden Aufzeichnungen:

Nach Franz Laback und Grete Nachbagauer:

  • 8 Takte (2 mal) Dreischrittige Mazurka
  • 4 Takte (2 mal) Warschauer-Figur
  • 8 Takte Walzer

Aus St. Gallenkirch (1966):

  • 8 Takte (2 mal) Dreischrittige Mazurka
  • 8 Takte Einschrittige Mazurka
  • ergänzende Schritte

Ergänzung mit 1 mal Dreischrittiger Mazurka: dies zeigt eine Aufzeichnung aus Schönbach (Niederösterreich), die Schritte sind sehr einfach gehalten, ergänzt mit 16 Takten Walzer, oder mit 8 Takten Walzer die ebenso einfach gehaltene Aufzeichnung aus Petzenkirchen (Niederösterreich).

Eine Variante mit

  • 8 Takte (4 mal) Warschauer-Figur
  • 8 Takte (2 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur
  • 16 Takte Walzer

zeigen diese "Varsovienne"-Tanzbeschreibung und eine weitere aus dem Wienerwald mit zwei Videos aus Wien und und des Gammaldansarnas Riksförbund aus Schweden.

Eine andere wurde in Württemberg (1935) aufgezeichnet.

Warschauer-Formen mit Rundtanz und Armfiguren

Ein weitere Warschauer-Variante, mit

  • 16 Takte (4 mal) Zweischrittige Mazurka mit Warschauer-Figur
  • 12 Takte Walzer
  • 4 Takte Armschwingen und Tänzerin-ausdrehen
  • 4 Takte Armschwingen und Tänzerin-eindrehen

zeigt ein Beispiel aus dem Elsass.

andere Warschauer-Varianten

Eine Variante, die über die Melodie und die Bewegungsstruktur als Warschauer zu identifizieren ist, ist der Massianer, der lediglich aus Walzer und Tupftritten besteht.

Anstelle der Zweischrittigen Mazurka mit Warschauer-Figur oder Dreischrittigen Mazurka stehen hier Walzerschritte mit Tupftritt:

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie:

Seiten in der Kategorie „Warschauer“

Es werden 7 von insgesamt 7 Seiten in dieser Kategorie angezeigt.