Kreuztanz aus der Dobrudscha

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auch Kreuzpolka aus der Dobrudscha. Deutscher Sprachinseltanz aus der Dobrudscha am Schwarzen Meer

Inhaltsverzeichnis

Ausgangsstellung

Zweipaartanz in der Reihe, je 2 Paare stehen mit etwa 8 Schritt Abstand ohne Fassung gegenüber.

Tanzbeschreibung

Takt 1-2: Mit 4 Schritten, mit dem Außenfuß beginnend, gehen die Paare aufeinander zu. Der 4. Schritt wird gestampft.

Takt 3-4: Mit 4 Schritten, mit dem Innenfuß beginnend, gehen die Paare rückwärts auseinander. Der 4. Schritt wird gestampft.

Takt 5-8: Die Tänzerinnen gehen, dem entgegenkommenden fremden Tänzer links ausweichen, mit 4 Schritten auf den Gegenplatz und mit weiteren 4 Schritten rückwärts auf den eigenen Platz zurück. Die Tänzer gehen indessen mit 8 Schritten, der entgegenkommenden fremden Tänzerin links ausweichend und Rücken an Rücken am fremden Tänzer vorbei, wieder auf den eigenen Platz.

Takt 1-8 Wiederholung: Wie Takt 1-8.

Takt 9-10: Das Paar nimmt gewöhnliche Rundtanzfassung ein und macht mit zwei Polkaschritten eine Drehung links.

(Alternativ: ein Wechselschritt mit Drehung links, anschließend drei Stampfschritte)

Takt 11-12: Mit zwei Polkaschritten eine Drehung rechts.

(Alternativ: ein Wechselschritt mit Drehung rechts, anschließend drei Stampfschritte)

Takt 13-16: Zweischrittdreher rechts am Platz.

Takt 9-16 Wiederholung: Wie Takt 9-16.

Beim letzten Zweischrittdreher kann sich jedes Paar etwas nach rechts bewegen, beim neuerlichen Tanzanfang steht es nun einem neuen Gegenpaar gegenüber.

Zur Aufzeichnung

Der zweite Teil des Kreuztanzes ist nach den Originalaufzeichnungen nicht leicht zu tanzen (Horak: „Das Paar macht mit 2 Wechsel-(Polka-)schritten eine Drehung links, dann mit 2 Wechselschritten eine Drehung rechts.“)

Der süddeutsche Tanzleiter Reinhold Fink aus Leonberg besuchte in den 80-er Jahren Karl Horak in Schwaz und befragte ihn unter anderem nach dem Kreuztanz. Laut R.Fink sagte Horak damals, er würde diesen zweiten Teil des Tanzes jetzt anders aufzeichnen, und zwar mit nur einem Wechselschritt nach links und anschließend 3 Stampfern, dann ebenso nach rechts und (wie bisher) Zweischrittdreher. So ergibt sich ein flüssigerer Tanzablauf.

Anmerkung

Diese Notiz wirft ein interessantes Licht auf die noch vor wenigen Jahrzehnten übliche Aufzeichnungspraxis, in der immer wieder Beobachtung und gleichzeitig „Verschönerung“ ineinander flossen.

Liedtext

Zum Kreuztanz wird auch gesungen. Auf einem Tanzfest 1998 in Heilbronn sang ein Mädchen aus der Landsmannschaft der Dobrudscha-Deutschen das Lied ihrer Vorfahren:

   Ach Anjuschka, ach Anjuschka, tanz mit mir.
   Ich schenk dir dann mein Herz dafür. (Wiederholung)
   Wir tanzen Kasatschok, dann fliegt dein Unterrock,
   drum dreh dich, liebes Kind und fliege wie der Wind. (Wiederholung)

Quelle

Noten

Videos


main