Landler aus Großau

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Großau (Cristian) liegt etwa 10 km westlich von Hermannstadt in Siebenbürgen.

Ausgangsstellung

Tänzer und Tänzerin stehen mit offener Fassung im Flankenkreis nebeneinander, beide blicken in die Tanzrichtung, Innenhände sind mit angewinkeltem Unterarm gefasst.

Tanzbeschreibung

Takt 1-8: Beide gehen im Dreitritt in die Tanzrichtung, mit den äußeren Füßen beginnend. Die gefassten Hände werden pro Takt in der gleichen Höhe vor und zurück geschwungen, dabei leichtes Drehen voneinander und zueinander.

Takt 9-12: Der Tänzer geht im Uhrzeigersinn um die Tänzerin einmal herum, welche sich gleichzeitig unter den gefassten Händen viermal nach links dreht.

Takt 13-14: Die Tänzerin wird unter den gefassten Händen einmal nach rechts gedreht, dann dreht der Tänzer nach links. Die gefassten Hände werden zweischen den einzelnen Drehungen bis zur Hüfte herunter geschwungen.

Takt 15-16: Wiederholung von Takt 13-14.

Takt 17-32: Wiederholung der Takte 1-16.

Takt 33-34: Beide drehen sich zueinander, werden auch die bisher freien Hände gefasst. Beide heben die Hände und drehen sich gleichzeitig (Tänzer nach links, Tänzerin nach rechts) Rücken an Rücken unter den Händen in zwei Takten einmal herum. Nach jeder Drehung werden die Hände bis zur Hüfte herunter geschwungen.

Takt 35-40: dreimalige Wiederholung von Takt 33-34.

Takt 41-48: Im ersten Takt wird Rheinländerfassung eingenommen, Tänzerin innen, rechte Hände gestreckt, beide blicken einander über die rechte Schulter der Tänzerin an. Mit jedem Takt wird die Fassung spiegelbildlich verschoben, so dass am Ende der Tänzer innen ist.

Takt 49-64: Landler-Rundtanz nach rechts in Wiener Fassung: Teilbewegung 1 und 2 ist Wiegen am Platz, Teilbewegungen 3 bis 6 werden für eine Drehung (4 Dreherschritte) verwendet. Der Tänzer beginnt links, die Tänzerin rechts.

Wiederholung des ganzen Tanzes von vorne.

Bemerkung

Dieser Tanz wurde beim Landlertreffen in Bad Goisern am 3. 7. 2009 von einer siebenbürgischen Tanzgruppe aus Heilbronn vorgezeigt und von Ludwig Berghold aufgezeichnet. Die Noten wurden von Willibald Haumer transkribiert.

CD

Quellen

Noten

Siehe auch