Landler aus Pöggstall

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raum Pöggstall – Gerersdorf

Ausgangsstellung

Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung, Arme hüfthoch gefasst. In der Originalbeschreibung steht der Tänzer außen, heute steht er wohl innen.

Schrittart

„Landlerschritt“

Tänzer: 1. Viertel rechts vorschreiten, 2. Viertel links nachführen und ohne Übertragung aufsetzen, 3. Viertel links Übertragung, verbunden mit einer geringen Vorwärtsbewegung also rechts–links–links.
Tänzerin: Wenn beide Partner nebeneinander gehen, gleicher Landlerschritt, sonst Dreierschritt.

„Umkreisen“

Takt 1-8: Der Tänzer fasst die Tänzerin mit der linken Hand an ihrer Linken und dreht sie 4-mal im Uhrzeigersinn. Er umkreist 1-mal gegen den Uhrzeigersinn die sich drehende Tänzerin.

Takt 9-16: Der Tänzer fasst mit seiner rechten Hand ihre Linke und beide vollführen gegengleiche Raumbewegungen, also Tänzerin wird gegen den Uhrzeigersinn gedreht, Tänzer umkreist im Uhrzeigersinn.

Takt 17-32: Wie Takt 1-16.

„Kadenz“ (Ausblasn)

Takt 33-40: Der Tänzer behält die Handfassung, also seine Rechte und ihre Linke, und dreht die Tänzerin, selbst in Tanzrichtung kurzschrittig weitergehend, zwei Mal im Uhrzeigersinn. Hiezu werden vier Takte benötigt. Mit dem 4. Schritt gelangt er neben die Tänzerin. Hierauf hängt sie sich mit dem linken in seinen rechten Arm ein und beide bewegen sich mit Landlerschritten geradlinig in Tanzrichtung weiter.

„Strampfn“ (Stampfen)

Takt 41-48: Während die Tänzerin mit ihrem Tänzer eingehängt im Landlerschritt weitergeht, stampft der Tänzer auf jedes 1. Taktviertel mit dem rechten, auf jedes 3. Viertel mit dem linken Fuß mäßig laut. Im 8. Takt nur 1 Stampfer rechts. Mit seiner Linken fasst er ihre Rechte, gibt ihr einen Drehimpuls im Uhrzeigersinn und löst die Fassung.

„Prackn“ (Klatschen)

Takt 49-56: Der Tänzer geht im Landlerschritt vorwärts und klatscht mit jedem Taktviertel in die Hände. Die Tänzerin dreht sich vier Takte lang, Hände im Hüftstütz, im Uhrzeigersinn, sodann vier Takte lang gegen den Uhrzeigersinn.

„Umtanzn“

Takt 57-60: Die Paare wenden sich zueinander, rechte Schulter bei rechter Schulter, und fassen einander bei mäßig gestreckten rechten Armen an den ungleichnamigen Händen in Hüfthöhe. In dieser rechtsschultrigen Gegenstellung kreisen beide eine Umdrehung im Uhrzeigersinn um die gemeinsame Achse.

Takt 61-64: Der Tänzer löst die Fassung seiner Linken und dreht die Tänzerin mit seiner Rechten zwei Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn, während er sie im Uhrzeigersinn umkreist, bis beide schließlich, mit der Front in Tanzrichtung gewendet, die Figur beenden.

„Umkreisen“

Takt 65-72: Wie Takt 1-8.

„Kadenz“ (Ausblasn)

Takt 73-80: Der Tänzer fasst mit seiner Rechten die Linke der Tänzerin und führt im Übrigen die Bewegungsfolge wie Takt 33-40 aus.

Wiederholung

Takt 81-113: Stampfn, Prackn, Umtanzn und Umkreisen wie Takt 41-72.

Gewährsleute

Ehemaliger Pöggstaller Gastwirt Franz Rehberger, geb. 1905, Frau Anna Honeder.

Quelle

  • Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes Band 30/1981
  • Herbert Lager: Landler. Waldviertel und Umland von Ybbs (=Schriftenreihe Volkstanz, Heft 4). Bundesarbeitsgemeinschaft Österreichischer Volkstanz, Graz 1990, S. 27-29.
  • Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
  • Übertragen von Volksmusik und Volkstanz im Alpenland

CD

taktvoll. Volkstänze aus Niederösterreich, CD 2, Nr. 2

Noten

Videos

Aus der Feldforschung