Müllertanz

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgangsstellung

4 Paare, Tänzer links neben Tänzerin, bilden mit Blick zur Mitte einen Kreis.

Fassung

Die Tanzenden fassen die Nachbarn mit leicht aufgebeugten Armen, Hände in Schulterhöhe.

Schrittarten

Unterbrochener Walzerschritt, offener Walzerschritt; je Takt 1 Schritt (die 3 Teilbewegungen auf das 1., 3. und 4. Achtel). Es wird immer mit dem linken Fuß angefangen.

Tanzbeschreibung

Kreis

Takt 1-7: 7 uW-Schritte rechts herum (im Uhrzeigersinn), der Körper wird dabei naturgemäß etwas in die Bewegungsrichtung gewendet.

Takt 8: 1 uW-Schritt am Ort mit leichter Körperwendung rechts.

Takt 9-15: 7 uW-Schritte links herum (gegen Uhrzeigersinn).

Takt 16: 1 uW-Schritt am Ort mit leichter Körperwendung links.

Überkreuzter Kreis

Aufstellung und Fassung: Aufstellung im Kreis wie in der 1. Figur. Die Arme werden gekreuzt, dass jeder mit seiner Rechten die Linke seine linken Nachbarn und darüber mit seiner Linken die Rechte seines rechten Nachbarn fasst.

Takt 17-23: 7 uW-Schritte rechts herum.

Takt 24: 1 uW-Schritt am Ort mit leichter Körperwendung rechts.

Takt 25-31: 7 uW-Schritte links herum.

Takt 32: Tänzer 1 uW-Schritt am Ort. Er führt, nach Lösen der Fassung seiner linken Hand, seine Tänzerin mit seiner Linken zur Kreismitte. Die Tänzerin macht dazu 1 oW-Schritt mit halber Drehung links. Am Schluss Fassung lösen.

Händereichen

Aufstellung und Fassung: Tänzerinnen stehen in der Kreismitte, Rücken an Rücken, Blick nach außen. Tänzer stehen am Kreisumfang, Blick zur Mitte. Ohne Fassung. Tänzer Hände im Hüftstütz, Tänzerin Hände herabhängend an der Juppe (Rock). Tänzerinnen bleiben während der 3. Figur stehen.

Takt 1-7: Tänzer 7 uW-Schritte rechts herum. Auf das 1. Achtel jedes Taktes wird ein Handreichen ausgeführt:

Takt 1: Rechte mit Rechter der eigenen Tänzerin;
Takt 2: Linke mit Linker seiner linken Nachbarin;
Takt 3: Rechte mit Rechter seiner linke Nachbarin;
Takt 4: Linke mit Linker der nächsten links stehenden Tänzerin;
usw.

Takt 8: Tänzer 1 uW-Schritt am Ort mit leichter Körperdrehung rechts und Handreichen seiner Linken mit der Linken der eigenen Tänzerin.

Takt 9-15: Tänzer 7 uW-Schritte links herum. Auf das 1. Achtel jedes Taktes wird ein Handreichen ausgeführt:

Takt 9: Linke mit Linker der eigenen Tänzerin;
Takt 10: Rechte mit Rechter seiner rechten Nachbarin;
Takt 11: Linke mit Linker der rechten Nachbarin;
Takt 12: Rechte mit Rechter der nächsten rechts stehenden Tänzerin;
usw.

Takt 16: Tänzer 1 uW-Schritt mit rechtem Fuß gegen die Kreismitte. Handreichen der Rechten mit der Rechten der eigenen Tänzerin, die 1 uW-Schritt mit dem rechten Fuß nach außen gegen den Kreisumfang macht.

Burschenmühle

Aufstellung und Fassung: Tänzer in der Kreismitte, Körper mit Blick im Uhrzeigersinn gedreht. Die rechten Hände, Handteller nach unten, fassen den Vordermann unterhalb des Ellenbogens, linke Hände im Hüftstütz. Tänzerinnen etwas außerhalb der Tänzer, Blick nach außen.

Takt 17-23: Tänzer 7 uW-Schritte rechts herum. Tänzerinnen gehen Takt 17-20 mit 4 uW-Schritten geradlinig nach außen und machen dann Takt 21-23 mit 3 uW-Schritte am Ort 3 ganze Drehungen links herum.

Takt 24: Tänzer 1 uW-Schritt am Ort mit Körperdrehung rechts und Wechseln der Handfassung zur linkshändigen Mühle. Tänzerin 1 uW-Schritt am Ort mit halber Drehung links, daher am Schluss Blick zur Kreismitte.

Takt 25-32: Tänzer 7 uW-Schritte links herum; im Takt 32 Lösen der Fassung und mit 1 uW-Schritt etwa eine Vierteldrehung rechts, daher am Schluss Blick nach außen zum eigenen Partner. Tänzerin mit 8 uW-Schritten 4 ganze Drehungen am Ort rechts herum.

Mädchenmühle

Aufstellung und Fassung: Tänzer in der Kreismitte, Blick nach außen, Hände im Hüftstütz. Tänzerin gegenüber, außen im großen Kreis, Blick zur Kreismitte, Hände herabhängend.

Takt 1-3: Die Partner wechseln mit 3 uW-Schritten, rechtsschultrig aneinander vorbei tanzend, die Plätze.

Takt 4: Tänzer machen mit 1 uW-Schritt eine Vierteldrehung links, daher am Schluss Blick gegen Uhrzeigersinn. Tänzerinnen machen mit 1 uW-Schritt eine Vierteldrehung links, die vorantanzende Tänzerin mit der Rechten unterhalb ihres rechten Ellenbogens fassend: linke Hände herabhängend.

Takt 5-7: Tänzer 3 uW-Schritte links herum. Tänzerinnen 3 uW-Schritte rechts herum.

Takt 8: Tänzer 1 uW-Schritt am Ort mit halber Körperdrehung links. Tänzerin 1 uW-Schritt am Ort mit Körperdrehung rechts und Wechseln der Handfassung zur linkshändigen Mühle.

Takt 9-15: Tänzer 7 uW-Schritte rechts herum. Tänzerinnen 7 uW-Schritte links herum. Es ist darauf zu achten, dass am Schluss die Partner wieder zusammenkommen.

Takt 16: Tänzer 1 uW-Schritt schräg rechts gegen die Kreismitte, so dass sich am Schluss die eigene Tänzerin hinter seinem Rücken befindet. Tänzerinnen 1 uW-Schritt am Ort, Fassung lösen und halber Drehung links herum. Am Schluss fassen alle mit der Rechten, Handteller nach unten, den Vorantanzenden unterhalb des rechten Ellenbogens. Freie Hände im Hüftstütz, Tänzerinnen herabhängend.

Große Mühle

Takt 17-23: 7 uW-Schritte rechts herum.

Takt 24: 1 uW-Schritt am Ort mit halber Drehung rechts und Wechsel der Handfassung zur linkshändigen Mühle.

Takt 25-31: 7 uW-Schritte links herum.

Takt 32: Lösen der Fassung. 1 uW-Schritt am Ort mit halber Drehung links, wobei die Tänzer etwas nach außen kommen sollen.

Spazierengehen

Aufstellung und Fassung: Paarweise nebeneinander, Blick im Uhrzeigersinn. Tänzer linke Hand in Hüftstütz, rechte Hand auf linker Tänzerinnenschulter. Tänzerin linke Hand herabhängend; rechte Hand ebenfalls herabhängend, aber mit rechtem Kleinfinger untereinander eingehakt.

Takt 1-7: 7 uW-Schritte rechts herum.

Takt 8: Fassung lösen, 1 uW-Schritt am Ort mit halber Drehung rechts und Fassen zur gegengleichen Fassung, also Tänzer außen.

Takt 9-15: 7 uW-Schritte links herum.

Takt 16: Fassung lösen. Tänzer 1 uW-Schritt rechts schräg nach außen, Blick bleibt gegen Uhrzeigersinn. Tänzerinnen 1 uW-Schritt und Vierteldrehung rechts, so dass sie, Blick nach außen, in der Mitte stehen. Arme waagrecht vorgestreckt, Unterarme aufgebeugt, Hände der Nachbarinnen durch Einhaken der Kleinfinger fassen.

Mädchenstern

Takt 17-23: Tänzer 7 uW-Schritte links herum, auf jedes 1. Achtel klatschen. Tänzerinnen im Kreis seitwärts rechts herum tanzen: Takt 17 linken Fuß vor dem rechten kreuzen und mit Gewichtsübertrag aufsetzen; Takt 18 rechten Fuß seitwärts mit Gewichtsübertrag aufsetzen; usw. im Wechsel.

Takt 24: Tänzer 1 uW-Schritt am Ort mit halber Drehung links und klatschen. Tänzerinnen rechten Fuß seitwärts mit Gewichtsübertrag aufsetzen.

Takt 25-32: Tänzer 8 uW-Schritte rechts herum, auf jedes 1. Achtel klatschend, so dass sie am Schluss wieder mit ihrer eigenen Tänzerin, linke Schulter an linker Schulter, zusammentreffen. Tänzerinnen im Kreis links seitwärts herumtanzen; Takt 25 linken Fuß seitwärts mit Gewichtsübertrag aufsetzen; Takt 26 rechten Fuß vor dem linken Fuß kreuzen und mit Gewichtsübertrag aufsetzen; usw. im Wechsel.

Burschen-Kreuz

Takt 1-2: Tänzer 2 uW-Schritte schräg vorwärts, vor der eigenen Tänzerin vorbei gegen die Kreismitte. Tänzerinnen 2 uW-Schritte nach außen auf den Kreisumfang.

Takt 3-8: Tänzer strecken die rechten Arme seit-waagrecht, bis sie einander mit den Fingerspitzen berühren und tanzen mit 5 uW-Schritten rechts herum, mit dem 6. uW-Schritt machen sie halbe Drehung rechts und wechseln zu gegengleicher Fassung. Tänzerinnen mit 6 uW-Schritten 3 ganze Drehungen links herum.

Takt 9-16: Tänzer 8 uW-Schritte links herum, am Schluß lösen der Fassung. Tänzerinnen mit 8 uW-Schritten am Ort 4 ganze Drehungen rechts herum.

Mädchen-Kreuz

Takt 17-18: Tänzer 2 uW-Schritte schräg rechts, rechtsschultrig an der eigenen Tänzerin vorbei, zum Kreisumfang. Tänzerin 2 uW-Schritte schräg rechts, rechtsschultrig am eigenen Tänzer vorbei, zur Kreismitte.

Takt 19-23: Tänzer mit 5 uW-Schritten im Kreis links herum. Tänzerinnen strecken die rechten Arme seit-waagrecht, bis die einander mit den Fingerspitzen berühren und tanzen mit 5 uW-Schritten rechts herum.

Takt 24: Tänzer 1 uW-Schritt mit halber Drehung links. Tänzerinnen 1 uW-Schritt mit halber Drehung rechts und wechseln zur gegengleichen Fassung.

Takt 25-31: Tänzer 7 uW-Schritte im Kreis rechts herum. Tänzerinnen 7 uW-Schritte im Kreis links herum.

Takt 32: Tänzer 1 uW-Schritt schräg rechts gegen die Kreismitte, so dass sich am Schluss die Tänzerin hinter seinem Rücken befindet. Tänzerinnen Fassung lösen und 1 uW-Schritt am Ort mit halber Drehung links. Am Schluss strecken alle den Arm seit-waagrecht, bis sie einander mit den Fingerspitzen berühren.

Großes Kreuz

Takt 1-7: 7 uW-Schritte im Kreis rechts herum.

Takt 8: 1 uW-Schritt mit halber Drehung rechts und wechseln zur gegengleichen Fassung.

Takt 9-15: 7 uW-Schritte im Kreis links herum.

Takt 16: Fassung lösen und 1 uW-Schritt mit halber Drehung links.

Schulter fassen

Takt 17-23: Jeder legt die linke Hand auf die linke Schulter und die rechte Hand auf die rechte Schulter des Vorantanzenden. 7 uW-Schritte im Kreis rechts herum.

Takt 24: 1 uW-Schritt mit halber Drehung rechts und wechseln zur Fassung mit dem nunmehr Vorantanzenden.

Takt 25-31: 7 uW-Schritte im Kreis links herum.

Takt 32: Fassung lösen, 1 uW-Schritt mit Vierteldrehung links, Blick nunmehr zu Kreismitte.

Verschränkter Kreis

Fassung: Tänzer fassen einander hinter den Rücken der Tänzerinnen, diese legen die gefaßten Hände in den Nacken der Tänzer.

Takt 1-7: 7 uW-Schritte, mit leicht in die Bewegungsrichtung gewendetem Körper, im Kreis rechts herum.

Takt 8: 1 uW-Schritt am Ort mit leicher Körperwendung nach rechts.

Takt 9-15: 7 uW-Schritte im Kreis links herum.

Takt 16: Fassung lösen. Die Partner wenden sich mit 1 uW-Schritt - Tänzer mit Vierteldrehung rechts, Tänzerin mit Vierteldrehung links - zueinander.

Walzer

Takt 17-32: Walser-Fassung. Walzer-Rundtanz.

Zum Abschluss erfolgt nach altem Brauch ohne Musik der "Handschlag". Der Tänzer fasst mit seiner Linken die Rechte der Tänzerin, Handfläche nach oben, und schlägt mit seiner Rechten leicht darauf. Dann fasst die Tänzerin mit ihrer Linken seine Rechte, Handfläche nach oben, und schlägt mit ihrer Rechten leicht darauf.

Herkunft

Der Müller-Tanz gehört zu den im Jahre 1927 in Vorarlberg eingeführten Tänzen. Vorbild ist der "Windmüller" aus Scheeßel bei Hamburg, veröffentlicht in Helms-Blasche, Bunte Tänze, 1. Band, Nr. 16. Während sich die Musik recht gut erhalten hat, sind die Bewegungen so stark umgeformt, daß nicht nur einzelne Touren geändert wurden, sondern auch der Charakter der norddeutschen Bunten Tänze - 1 Wechseltour und einige in allen Durchspielen gleichbleibende Touren - verloren ging.

Quellen

Noten

Siehe auch

Video

Hier wird der Tanz mit 6 Paaren getanzt.