Neubayrischer (Steirische Form)

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

steirische Form aus dem Mürztal

Ausgangsstellung

Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung.

Tanzbeschreibung

Teil I

Takt 1: Mit den inneren Beinen beginnend (Tänzer rechts, Tänzerin links), ein Walzerschritt vorwärts. Die gefassten Hände schwingen vor (Armschwingen), gleichzeitig führen beide eine Achteldrehung vom Partner weg aus, so dass sie mit dem Rücken schräg zueinander stehen.

Takt 2: Gegengleich zu Takt 1, Walzerschritt vorwärts, Arme schwingen zurück, Vierteldrehung des Körpers zueinander.

Takt 3: Der Tänzer zieht das rechte Bein zur Grundstellung, dreht sich in Tanzrichtung, schwingt die gefassten Hände gleichzeitig nach vor. Am Ende des Vorschwunges lässt er die Hand der Tänzerin los, sie dreht sich nun einmal am Ort nach rechts, während er mit dem rechten Fuß auf dem letzten Taktviertel einen Stampftritt am Ort ausführt.

Takt 4: Der Tänzer stampft auf das erste Taktviertel mit dem linken Fuß am Ort, während die Tänzerin ihre Drehung beendet.

Takt 5-8: Sinngemäß wie Takt 1 bis 4, doch diesmal Klatschen die Tänzer an Stelle des Stampfens.

Takt 9-12: Sinngemäß wie Takt 1 bis 4, doch diesmal pfeifen die Tänzer im 11. Takt an Stelle des Stampfens einmal, im 12. Takt hallt der Pfiff aus.

Takt 13-16: Sinngemäß wie Takt 1 bis 4, doch diesmal jauchzen die Tänzer im 15. Takt an Stelle des Stampfens einmal, im 12. Takt hallt der Jauchzer aus.

Takt 17- 24: Der Tänzer fasst mit seiner rechten Hand wieder die linke der Tänzerin, hebt sie über ihren Kopf, worauf sich diese im Walzerschritt vor dem Tänzer nach rechts dreht, der ihr mit kurzen Wechselschritten folgt. Beide bewegen sich dabei in die Tanzrichtung weiter.

Takt 25- 32: Wie Takt 17-24, nur dreht sich jetzt die Tänzerin nach links.

Anschließend folgt ein Tanzgsätzl Rechtswalzer.

Teil II

Takt 1-16: Wie beim ersten Teil

Takt 17- 24: Die Tänzerin stützt die Hände in die Hüften und dreht sich im Walzerschritt nach rechts, bewegt sich dabei in Tanzrichtung weiter, während ihr der Tänzer mit kurzen Wechselschritten folgt und dabei taktmäßig in die Hände pascht.

Takt 25- 32: Wie Takt 17-24, jedoch dreht sich die Tänzerin nun nach links.

Anschließend folgt wieder ein Tanzgsätzl Rechtswalzer.

Teil III

Takt 1-12: Wie beim ersten Teil, Takt 1-12. nach dem Pfeifen bricht die Musik ab, womit der Tanz endet.

Quelle

Noten

Liedtexte

Auf der Seite "Was braucht denn a Gscherter an Huat" ist ein Tanzlied zu diesem Tanz angeführt.