Offener Walzer

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bregenzer Wald, Vorarlberg, Unterinntal, Tirol.

Die hier beschriebenen Figuren sind verschiedenen Aufzeichnungen entnommen, unter anderem durch Edy Hofer in Schwarzenberg, Bezau und Schoppernau. Hofer schreibt dazu: "Sie können einzeln oder nach Belieben hintereinander getanzt werden" (Edy Hofer: Vorarlberger Volkstänze, Vorarlberger Landestrachtenverband, 1971).

Die Tanzenden können die Figuren also frei kombinieren. Die Kombination von Figur 1 und 2 wurde als Offener Walzer in die Österreichischen Grundtänze aufgenommen. Dabei wird die Figurenfolge abwechselnd zweimal ohne und zweimal mit Ausdrehen getanzt.

Ausgangsstellung

Paartanz, Partner nebeneinander, Blick in Tanzrichtung, Offene Fassung, freie Hände im Hüftstütz.

1. Figur: "Armschwingen"

Taenzer12.gif

Takt 1-4: 4 Offene Walzerschritte vorwärts, Tänzer mit dem linken Fuß, Tänzerin mit dem rechten Fuß ausschreitend, mit Vor- und Rückschwingen der gefassten Arme und leichter entsprechender Körperwendung aus- und zueinander. Beim vierten Offenen Walzerschritt Fassung lösen und halbe Drehung zueinander (Tänzer rechts, Tänzerin links), so dass sie am Schluss mit Blick gegen die Tanzrichtung sind, nunmehrige Innenhände gefasst.

Takt 5-8: 4 Offene Walzerschritte in der Tanzrichtung weiter, also mit dem Rücken voran und Tänzer mit dem linken Fuß, Tänzerin mit dem rechten Fuß rückwärts beginnend. Arme abwechselnd rückwärts (= in Tanzrichtung) und vorwärts schwingen, mit entsprechender Körperwendung. Am Schluss wenden sich die Partner zueinander zur gewöhnlichen Fassung.

Takt 9-16: Walzer-Rundtanz, Tänzer links rückwärts beginnend.

2. Figur: "Armschwingen mit Drehung"

Takt 1-6: Wie Takt 1-6 der 1. Figur.

Takt 7-8: Die gefassten Hände werden über Kopfhöhe gehoben. Tänzer tanzt rückwärts in Tanzrichtung weiter und dreht seine Tänzerin, die eine ganze Drehung rechts macht.

Takt 9-16: Wie Takt 9-16 der 1. Figur. Am Schluss Fassung lösen.

3. Figur: "Mädchentriller rechts und links"

Aufstellung und Fassung: Tänzerin etwas schräg rechts vor dem Tänzer. Rechte Hände über Kopfhöhe gehoben. Zur Erleichterung des Drehens hält er den Zeigefinger nach unten gestreckt, der von ihrer Faust umschlossen wird.

Takt 17-24: 8 Offene Walzerschritte in Tanzrichtung vorwärts, Tänzer geradlinig, Tänzerin macht abwechselnd jeweils 1 Takt eine Wendung nach rechts außen, und eine Wendung links zum Tänzer, ihn anblickend. Beim letzten offenen Walzerschritt bisherige Fassung lösen, Partner wenden sich zueinander, fassen mit

Takt 25-32: gewöhnlicher Fassung zum Walzer-Rundtanz, Tänzer links rückwärts beginnend. Am Schluss Fassung lösen.

4. Figur: "Mädchentriller rechts"

Aufstellung und Fassung wie in der 3. Figur.

Takt 17-24: 8 Offene Walzerschritte in Tanzrichtung vorwärts, Tänzer geradlinig, Tänzerin mit 4 Drehungen rechts herum. Beim letzten offenen Walzerschritt bisherige Fassung lösen, Partner wenden sich zueinander, fassen mit

Takt 25-32: gewöhnlicher Fassung zum Walzer-Rundtanz, Tänzer links rückwärts beginnend. Am Schluss Fassung lösen.

5. Figur: "Mädchen-Solo"

Aufstellung und Fassung: Tänzerin deutlich vor Tänzer, Gesicht in Tanzrichtung, Hände im Hüftstütz.

Takt 33-40: 8 Offene Walzerschritte vorwärts in Tanzrichtung. Tänzer geradlinig, Tänzerin mit 4 Drehungen rechts herum. Mit dem letzten offenen Walzerschritt treten die Partner zueinander, fassen mit

Takt 41-48: gewöhnlicher Fassung zum Walzer-Rundtanz, Tänzer links rückwärts beginnend. beim letzten Walzerschritt Fassen zur Kreuzfassung rechts über links und heben der Arme über Kopfhöhe.

6. Figur: "Fensterl links"

Takt 33: 1 Offener Walzerschritt, Tänzer vorwärts in Tanzrichtung, Tänzerin mit ganzer Drehung links. Die gefassten Arme werden soweit gesenkt, dass ein Fensterl entsteht, durch das sich die Partner anschauen, linken Oberarm waagrecht aneinander gelegt, gefasste rechte Hände liegen, bei locker hängenden Armen, auf dem linken Oberarm.

Takt 34-39: 6 Offene Walzerschritte geradlinig in Tanzrichtung, Tänzer vorwärts, Tänzerin rückwärts.

Takt 40: 1 Offener Walzerschritt. Die Arme werden gehoben und die Tänzerin mit ganzer Drehung rechts ausgedreht.

7. Figur: "Fensterl rechts"

Takt 41-42: 2 Offene Walzerschritte: Tänzer geradlinig in Tanzrichtung vorwärts. Er dreht seine Tänzerin mit 2 Drehungen rechts um gegengleichen "Fensterl".

Takt 43-47: 5 Offene Walzerschritte geradlinig in Tanzrichtung, Tänzer vorwärts, Tänzerin rückwärts.

Takt 48: 1 Offener Walzerschritt. Die Arme werden gehoben und die Tänzerin mit ganzer Drehung links ausgedreht. Der Tänzer muss mit seinem Schritt links neben die Tänzerin kommen. Fassung lösen und neu fassen zu

Takt 1-16: gewöhnlicher Fassung. Walzer-Rundtanz, Tänzer links rückwärts beginnend.

Zum Tanz

Unsere Tanzform stammt aus dem Bregenzer Walde in Vorarlberg. Wir empfinden diesen Tanz als sehr allgemeingiltig. Armschwingen in offener Fassung als Unterbrechung des Walzer-Rundtanzes war früher, nicht zuletzt auch in Wien, weit verbreitet. (Herbert Lager 1959).

Das Armschwingen soll nicht übertrieben werden, sondern in gutem Einklang zu dem leicht links- und rechtswendenden Schwingen des im Walzertakt schreitenden Körpers stehen.

Kurze Form

Wie 1. Figur, Armschwingen, jedoch wird die Taktanzahl halbiert, 2 Takte vorgehen, 2 Takte rückwärts gehen, 4 Takt Walzer.

Quelle

CD

MP3

Noten

Videos



Kurze Form, 2 Takte vorgehen, 2 Takte rückwärts gehen, 4 Takt Walzer.
Tanzkurs der Garde Bad Ischl 2.11.2007
Tanzmeister: Fritz Schodterer, Wolfgang Wallner
Harmonikaspieler: Fritz Hillbrand vulgo Toifl-Fritz (Goiserer Viergesang)
Private Aufnahme Andreas Podlaha und Barbara Konrad

Grundtanz

Der Tanz gehört zu den Österreichischen Grundtänzen. Dabei wird die Figurenfolge abwechselnd zweimal ohne und zweimal mit Ausdrehen getanzt.

In anderen Sprachen