Steirischer aus Oberrohr

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oststeirischer Landler, Oberrohr bei Hartberg, Steiermark

Ausgangsstellung

Paartanz, Beginn mit Walzerrundtanz, dann stehen Tänzer und Tänzerin einander gegenüber, die Hände ungekreuzt gefasst.

Schritte

Gehschritt: Die Tänzer verlegen beim Tanzen der Figuren das Körpergewicht mehr auf die Fersen und treten mit der ganzen Sohle auf. Die dadurch entstehende sehr aufrechte Haltung ist für diesen Landler charakteristisch. Die durch das Gegen auf ganzer Sohle bedingte Steifheit ist durch besondere Knieweichheit auszugleichen. Auf jede Viertelnote kommt ein Schritt.

Tanzbeschreibung

Die einzelnen Figuren sind so schnell wie möglich einzunehmen.

Walzer

Walzerrundtanz zur Walzermelodie

Figur I

Musik I + erste Wiederholung:

Takt 1: Der Tänzer dreht mit seiner Rechten die Tänzerin nach links rückwärts, indem er seinen rechten und ihren linken Arm über den Kopf der Tänzerin bewegt. Die Tänzerin legt während der Drehung ihren rechten Arm mit abgebeugtem Ellbogen ins Kreuz, Tänzer eine Achteldrehung rechts.

Endstellung: Der Tänzer hält an seiner gebeugten Rechten den gestreckten linken Arm der Tänzerin vor seiner Brust, während seine gestreckte Linke die im Kreuz nach unten rückwärts abgebogene Rechte der Tänzerin gefasst hält. Beide blicken in gegengleiche Richtung und stehen mit möglichst weitem Abstand nebeneinander. In diese Haltung wird so rasch als möglich zu Beginn des Landlers gegangen, sie soll bis zum Ende des ersten Taktes fertig sein.

Takt 2-4: Nun geht das Paar in dieser Haltung im Gehschritt um die gemeinsame Achse als Mittelpunkt im Kreis, ein- bis zweimal herum vorwärts.

Takt 5-8: Wie Takt 2 bis 4, jedoch rückwärts im Kreis gehen.

Takt 9-10: Die Paare gehen in dieser Haltung vom Tänzer aus gesehen vorwärts in Tanzrichtung.

Takt 11-14: Wie Takt 9-10, jedoch rückwärts, gegen Tanzrichtung gehen.

Takt 15-16: Wieder vorwärts wie Takt 9-10 gehen.

Figur II

Musik I, zweite und dritte Wiederholung:

Wie Figur I, nur gegengleich. Beschreibung wie oben, jedoch sind die Worte "rechts" und "links" zu vertauschen.

Aus Figur I kommt man in Figur II, indem der Tänzer in rückläufigem Wege die Tänzerin so lange ausdreht, bis Tänzer und Tänzerin mit ungekreuzt gefassten Händen einander gegenüber stehen, worauf sofort zur 2. Figur eingedreht wird.

Kadenz

Bei Beginn der Kadenz dreht der Tänzer die Tänzerin bis zur Gegenüberstellung aus und löst seine Linke aus der Rechten der Tänzerin. Dann dreht er mit einem Schwung der rechten sich erhebenden Hand die Tänzerin vor sich her, löst die Handfassung und lässt die Tänzerin allein vor sich her drehen, wobei er ihr "nachsteigt".

Auf den letzten Takt der Kadenz pascht der Tänzer drei Mal in die eigenen Hände.

Da die Kadenz ebenfalls eine vollständige Figur darstellt, muss sie ebenso genau getanzt werden wie die übrigen Figuren.

Figur III (Knoten rechts)

Musik II:

Ausgangsstellung: Tänzer und Tänzerin einander gegenüber, Handfassung gekreuzt, rechts über links.

Takt 1: Alle vier Hände werden an die rechte Hüfte der Tänzerin gelegt, worauf diese eine Vierteldrehung nach links vollführt. Die Hände bleiben nun während der ganzen Figur fest an der Hüfte der Tänzerin. Nun beugt sie sich ungefähr rechtwinkelig nach vorne und bemüht sich, den rechten Ellbogen wo weit als möglich nach vorne zu wenden. Dann macht sie unter den gestreckten Armen des Tänzers nach links rückwärts eine halbe Drehung, am Besten mit sehr kleinen raschen Schleifschritten. Der Tänzer geht der Bewegung der Tänzerin um 180 Grad entgegen. Sobald die Tänzerin an der rechten Seite des Tänzers steht und in die dem Tänzer entgegengesetzte Richtung blickt, richtet sie sich auf. Die Hände bleiben an der Hüfte und die gebeugten Arme des Paares bilden den Knoten. Bei der Endstellung ist zu beachten, dass der rechte Ellbogen des Tänzers ungefähr am rechten Schulterblatt der Tänzerin ruht, während der rechte Ellbogen der Tänzerin sich vor der Brust des Tänzers unter seinem erhobenen rechten Arm befindet.

Takt 2-4: In dieser Stellung wie in Figur I um den gemeinsamen Mittelpunkt drehe, Tänzer vorwärts.

Takt 5-8: Drehen wie vor, jedoch Tänzer rückwärts.

Takt 9-10: Gehen in Tanzrichtung

Takt 11-14: Gehen gegen die Tanzrichtung

Takt 15-16: Gehen in Tanzrichtung.

Figur IV (Knoten links)

Musik II, Wiederholung:

Wie Figur I, nur gegengleich. Beschreibung wie oben, jedoch sind die Worte "rechts" und "links" zu vertauschen.

Der Tänzer dreht die Tänzerin in rückläufiger Bewegung in die Gegenüberstellung (Hände gekreuzt), dreht sodann die Tänzerin rechts rückwärts herum, indem die gefassten Hände über den Kopf der Tänzerin geführt werden, zur gekreuzten Handfassung, links über rechts. Nun wird der gegengleiche Knoten gedreht.

Figur V (Einfangen)

Musik I + erste Wiederholung:

Takt 1: Der Tänzer dreht die Tänzerin in die Gegenüberstellung mit gekreuzten Armen zurück, links über rechts. Nun vollführt die Tänzerin eine halbe Drehung rechts, gleichzeitig führt der Tänzer mit seiner Linken ihre Linke über ihren Kopf, bis die Hände auf die ungleichnamigen Hüften der Tänzerin zu liegen kommen. Endstellung: Tänzerin vor dem Tänzer, die gefassten linken Hände ruhen an der rechten Hüfte, die rechten Hände an der linken Hüfte der Tänzerin. Die Arme sind vor dem Körper gekreuzt.

Takt 2-4: Gehen vorwärts vom Tänzer in Tanzrichtung.

Takt 5-12: Gehen rückwärts gegen die Tanzrichtung.

Takt 13-15: Gehen vorwärts in Tanzrichtung.

Takt 16: Der Tänzer lässt die gefassten Arme längs des Körpers der Tänzerin herabgleiten, indem er sich auf ein Knie niederkniet. Die Tänzerin steigt rückwärts über den rechten Arm des Tänzers aus der Schlinge heraus.

Kadenz

Der Tänzer steht auf, dreht die Tänzerin wie oben vor sich her und "steigt ihr nach". Zum letzten Takt pascht der Tänzer drei Mal.

Walzer

Walzerrundtanz zur Walzermelodie

Quellen

CD

Noten

Videos

Volkstanzgruppe Hartmannsdorf

In anderen Sprachen