Stinatzer Hochzeitstanz

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgangsstellung

Paarweise Aufstellung im Kreis, Tänzer außen, Tänzerin innen, die rechten Hände sind gefasst. Der Tanzschritt ist durchlaufend Wechselschritt im geraden Takt (Polkaschritt). Die einzelnen Teilschritte werden nur angedeutet, die Fußsohlen nur wenig vom Boden abgehoben.

Ausführung

Bursch und Mädchen drehen sich nun fortlaufend im Kreise im Uhrzeigersinn, die Drehachse bilden die gefassten Hände. Während des Drehens ziehen der Tänzer und die Tänzerin die gefasste Hand des Partners (Partnerin) zu sich, so dass abwechselnd der Arm des Burschen abgewinkelt und der Arm des Mädchens gestreckt sind und umgekehrt. Das Ziehen erfolgt immer auf Zeit 1. Gleichzeitig drehen sich die Körper der Tanzenden etwa eine Achteldrehung voneinander, dann wieder zueinander, genau im Rhythmus des Händeziehens.

Die zweite Art des Tanzes unterscheidet sich von der oben beschriebenen nur dadurch, dass Tänzer und Tänzerin Zweihandfassung haben.

Zum Tanz

Der Stinatzer Hochzeitstanz, ein Beispiel für die große Zahl der kroatischen Brauchtänze, wird heute noch (1977) nach der kirchlichen Trauung vor dem Hochzeitshaus in Stinatz getanzt. Überlieferer ist Rudolf Berlakovits, Aufzeichner Harald Dreo.

Quellen

Noten