Sunn-abi-lasser

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abtenau und Rußbach im Tennengau, Salzburg

Ausgangsstellung

Beliebig viele Paare, mindestens aber 4, stehen mit gleicher Frontstellung hintereinander. Tänzerin zur Rechten des Tänzers. Hinter dem letzten Paar steht ein überzähliger Tänzer.

Fassung

Die inneren Hände sind gefasst und bei leicht gebeugten Armen etwa schulterhoch erhoben, freie Hände werden in die Lendengegend gelegt.

Schrittart

Mit jedem Takt zwei Gehschritte.

Tanzbeschreibung

Mit Einsatz der Tanzweise stampft der überzählige Tänzer einmal auf und tritt, während sich die vor ihm stehenden Paare, mit Ausnahme des 1. Paares, mit den äußeren Füßen beginnend vorwärts bewegen, rasch an die Stelle des vor ihm befindlichen Tänzers, nimmt mit dessen Partnerin Fassung und schließt sich mit ihr dem Vorgehen der anderen Paare an. Somit bleibt der Tänzer des letzten Paares als Überzähliger allein hinten stehen.

Tänzer und Tänzerin des 1. Paares vollführen inzwischen, die Fassung lösend, mit zwei Schritten eine halbe Drehung nach außen, fassen die nun inneren Hände in Kopfhöhe und lassen, während sie außen im Gegenzug dem Platz des letzten Paares zustreben, die vorwärts schreitenden anderen Paare unter dem Tor ihrer Arme durchziehen. Auf dem Ausgangsplatz des letzten Paares angelangt, vollführen sie, wieder die Fassung lösend, mit zwei Schritten eine halbe Drehung nach innen, fassen die nun wieder inneren Hände etwa schulterhoch und schicken sich an, unter dem Torgang der inzwischen nachrückenden anderen Paare durchzuziehen.

In diesem Augenblick aber tritt der ohne Tänzerin verbliebene Tänzer von hinten heran, nimmt dem eben angelangten Tänzer Nr. 1 die Partnerin weg und schließt sich mit ihr dem Vorgehen der übrigen Paare an.

Damit bleibt also jetzt der Tänzer Nr. 1 als Überzähliger so lange hinten stehen, bis sich das nun nach rückwärts kommende 2. Paar vor ihm anreiht. Sogleich holt er dem Tänzer Nr. 2 die Partnerin weg - dieser holt sich sodann die Tänzerin Nr. 3 - Tänzer Nr. 3 holt hierauf die Tänzerin Nr. 4 usw.

Der Tanz ist beendet, wenn bei ursprünglicher Zusammensetzung der Paare die ursprüngliche Aufstellung wieder erreicht ist.

Original-Tanzbeschreibung

  • Heft Tanzbeschreibungen: Downloadadresse, unter der das vollständige Buch als PDF heruntergeladen werden kann.

Zur Ausführung

Ruhiges, fließendes Schreiten, breit und festlich im Ausdruck. Die Torbildenden halten die Arme gestreckt möglichst hoch erhoben, um den durchziehenden Paaren ein reibungsloses Durchziehen zu ermöglichen.Diese bleiben eng nebeneinander, beugen nur, wenn unbedingt notwendig, Kopf und Rumpf leicht. Der Tänzer, dem die Tänzerin weggenommen wird, macht dem von hinten herantretenden Platz, indem er einen Schritt nach rückwärts tritt, also an seine Stelle.

Da sich die Taktanzahl nach der Zahl der beteiligten Paare richtet, wurde sie nicht festgelegt. Das 1. Paar sollte aber bestrebt sein, die halbe Drehung am Anfang und Ende der Reihen mit dem Abschluss eines Melodieabschnittes durchzuführen. Bei vier Paaren geschieht dies immer innerhalb eines Viertakters.

Zum Namen

Sunn abi lassn bedeutet etwa Untergehen der Sonne. Der Tanz wurde früher möglicherweise als Abdreschtanz, also nach der Ernte im Herbst getanzt.

Quellen

Noten