Tiroler Fackeltanz

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tanz wurde nach überlieferten Motiven von Karl Horak neu gestaltet. Die Musik wurde um 1880 von Nikolaus Mair-Meixner am Vögelsberg bei Volders überliefert.

Ausgangsstellung

Achtpaar-Tanz, Tänzer und Tänzerinnen halten in ihrer Rechten eine brennende Fackel. Offene Fassung, die Tänzerin fasst mit ihrer Linken den rechten Unterarm des Tänzers.

Tanzbeschreibung

Aufzug

Die Paare schreiten hintereinander auf die Tanzfläche und durch die Mitte auf die Ehrengäste zu. Das 1. Paar bleibt vor diesen stehen, die anderen halten in angemessenen Abständen, etwa 1 Meter.

1. Figur (Reihen)

Takt 1-2: Das 1., 3., 5. und 7. Paar tanzen mit 4 Nachstellschritten links seitwärts, gleichzeitig die anderen Paare rechts seitwärts.

Takt 3-4: Alle schwingen die Fackel vor ihrem Körper in einem Kreis von rechts über oben, links, unten nach rechts.

Takt 5-6: Die Paare der linken Reihe wenden sich, die Tänzer als Drehachse, mit 4 kleinen Schritten um eine Vierteldrehung nach rechts rückwärts; gleichzeitig wenden die Paare der rechten Reihe, die Tänzer als Drehachse, mit 4 kleinen Schritten nach links vorwärts, so dass sich die beiden Reihen anblicken.

Takt 7-8: Fackelschwingen wie Takt 3-4.

2. Figur (Kleine Kreise)

Takt 1-8 W: Je 2 Paare der linken und 2 Paare der rechten Reihe, die einander gegenüber stehen, schließen durch Handfassen zu einem Kreis, der sich mit 32 kleinen Schritten links herum dreht.

Takt 9-16: Der Kreis bewegt sich ebenso rechts herum. Am Schluss Kreisfassung lösen und zu den Reihen auflösen.

3. Figur (Achter)

Takt 9-12 W: Jeder Tänzer umschreitet mit 16 kleinen Schritten rechts herum die Tänzerin zu seiner Rechten, die bei Takt 11 bis 12 die Fackel schwingt.

Takt 13-16 W: Die Tänzer umschreiten mit 16 kleinen Schritten links herum die Tänzerin zur Linken; die Tänzer am linken Flügel tanzen diesen Kreis im leeren Raum. Die Tänzerinnen schwingen bei Takt 15-16 die Fackel.

4. Figur (Großer Kreis)

Takt 1-8: Beide Reihen schließen mit Handfassen zu einem Kreis, der sich mit 32 Schritten links bewegt.

Takt 1-8 W: Der Kreis bewegt sich ebenso rechts.

5. Figur (Stern)

Takt 9-12: Der Kreis bewegt sich 16 Schritte links.

Takt 13-15: Die Paare 1 und 3, 5 und 7, 8 und 6, 4 und 2 bilden durch Handfassen je eine Reihe, die vom linken Tänzer gegen die Kreismitte und dann im Gegenzug so herangeführt wird, dass die 4 Gruppen die Strahlen eines Sternes bilden, bei welchem die rechten Tänzerinnen in der Mitte zusammenkommen.

Takt 9-16 W: Der Stern bewegt sich 32 Schritte nach rechts.

Takt 1-4: Die Paare 1 und 3, 8 und 6 wechseln mit 8 Nachstellschritten rechts seitwärts, Gesicht an Gesicht aneinander vorbeitanzend, die Plätze.

Takt 5-8: Die Paare 5 und 7, 4 und 2 wechseln in gleicher Weise die Plätze.

Takt 1-8 W: Der nun entstandene Stern, die linken Tänzer innen, bewegt sich 32 Schritte nach links.

Takt 9-16: Die linken Tänzer führen ihre Gruppe vor dieser entlang nach außen und dann im Kreis gegen die Tanzrichtung.

6. Figur (Achter im Kreis)

Takt 9-16 W: Wie in der 3. Figur umtanzen die Tänzer, mit je 16 Schritten auf 4 Takte, erst die Tänzerin zur Rechten, dann die Tänzerin zur Linken. Die Tänzerinnen schwingen zu Takt 11-12 und 15-16 die Fackel.

7. Figur (Kette)

Die Paare 1 und 3, 5 und 7, 8 und 6, 4 und 2 wenden sich zueinander zur Aufstellung im Flankenkreis.

Takt 1-2: Die Paare gehen mit 8 kleinen Schritten, links ausweichend, aneinander vorbei.

Takt 3-4: Dem entgegenkommenden Paar weichen sie mit 8 Schritten rechts aus.

Takt 5-6: Dem nächsten entgegenkommenden Paar wird wieder links ausgewichen.

Takt 7-8: Dem nächsten entgegenkommenden Paar wird rechts ausgewichen.

Takt 1-8 W: Diese Kette wird noch einmal wiederholt.

8. Figur (Gegenachter)

Takt 9-10: Die Tänzer der einander gegenüberstehenden Paare gehen mit 8 Schritten, links ausweichend, auf den Platz des Gegentänzers, die Tänzerinnen bleiben ruhig stehen.

Takt 11-12: Sie gehen mit 8 Schritten hinter der fremden Tänzerin vorbei an deren rechte Seite. (Kein Fackelschwingen!)

Takt 13-14: Dem Gegentänzer rechts ausweichend, gehen die Tänzer an die rechte Seite ihrer eigenen Partnerin.

Takt 15-16: Die Tänzer gehen hinter der Partnerin vorbei auf den Ausgangsplatz zur Linken der Tänzerin.

Auszug

Die Paare wenden sich zur Kreismitte, bilden durch Handfassen einen großen Kreis, der sich gegen die Tanzrichtung bewegt. Nach mindestens einmaligem Herumgehen löst sich das erste Paar, wenn es sich auf der den Ehrengästen abgewandten Seite befindet, aus dem Kreis und bewegt sich durch die Mitte auf die Ehrengäste zu. Die anderen Paare lösen sich am gleichen Platz ebenfalls aus dem Kreis und folgen dem 1. Paar. Vor den Ehrengästen trennen sich die Paare, die Tänzer wenden sich nach links, die Tänzerinnen nach rechts zum Gegenzug. Hinten vereinigen sich die Paare wieder und verlassen den Tanzplatz.

Quellen

CD

Noten

Videos

Tiroler Fackeltanz (Teil 1 und Teil 2) getanzt von tiroler Volkstänzern am 11. Dezember 2011 in der Innsbrucker Altstadt vor der Ottoburg zu Ehren der Hl. Lucia als Programmteil der Veranstaltungen des Innsbrucker Christkindlmarktes.