Und wann i mei Häusl verkauf

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanzlied zum Bauernwalzer

Der versoffene Soldat

  1. Und wann i mei Häuserl verkauf
     und 's Geld auf an Tippel versauf,
     dann sagt ma mei Vater, i bin a Soldat,
     der allas versoffen hat.
  2. Wer hat mi zum Saufen verführt?
     A lustiges Gmüat,
     bei da Arbeit viel z' müad,
     des hat mi zum Saufen verführt.
  3. Wo kimm i min Saufen wohl hin?
     In Himmel hinein,
     wo der Petrus tuat sein,
     der schenkt uns an Schligowitz ein.
  4. Wo wird mein Quartier wohl jetzt sein?
     In d' Wirtshäuser drein,
     beim Bier und beim Wein,
     da wird mein Quartier wohl jetzt sein.
  5. Wia werd i mein Hunger jetzt stilln?
     A Knackwurst, a Brot,
     das ghört fürn Soldat,
     der allas versoffen hat.
  6. Wer wird denn mit meiner Leich gehn?
     Der Wein und das Bier,
     die Gläser, das Gschirr,
     d' Frau Wirtin hatscht ah no mit mir.
  7. Wo wird denn mein Grab nacher sein?
     Ja, zwischen zwa Fass,
     die Gurgl schüttnass,
     der herrlichste Friedhof ist das.
  8. Was wird denn auf mein Grabstein stehn?
     Da liegt a Soldat,
     a armer Krawat,
     der allas versoffen hat. 

Liednoten

  • Auf der Seite Bauernwalzer sind die Noten zu diesem Lied abrufbar.
  • Auf der Seite "Spottlieder 1918" sind Spottverse auf die abdankenden Kaiser zu dieser Melodie angeführt.

zugehöriger Tanz

Bauernwalzer

Quellen