Verwaltungsgrenzen in Volkstanzbegriffen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"in Österreich übliche Volkstänze" oder "Volkstänze in Österreich" statt ""österreichische Volkstänze"

Im Zusammenhang mit den Bezeichnungen von Volkstänzen und ihrer Kategorien stösst man auf eine Vielzahl von Bezeichnungen auf der Basis einer Verknüpfung mit Verwaltungseinheiten.

Beispielsweise "österreichische Volkstänze". Dies ist eine, gewiss ohne jede besondere Absicht verwendete, übliche Namensgebung, die aber durchaus nicht unproblematisch ist.

Es wird dabei sprachlich gesagt, diese Volkstänze seien österreichisch, und der Begriff wird verwendet, um abzugrenzen gegen "deutsche Volkstänze" oder "tschechische Volkstänze". Es wird so, sicher unbeabsichtigt, sprachlich vermittelt, "österreichische Volkstänze" seien anders als "deutsche Volkstänze", obwohl eigentlich etwas Anderes gemeint ist:

Gemeint ist: "in Österreich übliche Volkstänze" oder, als Kategorie beispielsweise: "Volkstänze in Österreich". Üblich könnte in etwa mit "ausgeübte" oder "aufgezeichnete" präzisiert werden. "In Österreich übliche Volkstänze" können ohne weiteres die selben sein, die auch anderswo üblich sind, etwa in Deutschland.

Die Abgrenzung, die in "österreichische Volkstänze" mitklingt, so, als seien sie besonders und ausschließlich mit Österreich verbunden, sollte nur dann zur Anwendung kommen, wenn diese Abgrenzung tatsächlich der Fall ist, so wie in "österreichische Bundeshymne" oder auch in "österreichische Bundesarbeitsgemeinschaft für Volkstanz", deren Wirkungskreis eben Österreich ist.

In gleicher Weise sind die "Volkstänze aus Österreich" ja auch nicht aus Österreich in dem allgemeinen Sinn, den diese Formulierung nahelegt, so wie bei "Käse aus Österreich" von dem man ja mit Recht erwartet, in Österreich entstanden zu sein. Allerdings sind nicht alle "Volkstänze aus Österreich" tatsächlich in Österreich entstanden, sondern überwiegend nur "in Österreich übliche Volkstänze".

Entsprechend sollte eine Erklärung zu einer Auflistung der "in Österreich üblichen Volkstänze" dies auch näher Erläutern: Diese (z.B.) Kategorie umfasst Volkstänze, die in Österreich entstanden sind oder aufgezeichnet wurden oder üblich sind.


Ist im Prinzip richtig, aber doch nicht ganz so einfach. In Österreich sind heute Tänze üblich, etwa die Holsteiner Dreitour, die sicher nicht in Österreich entstanden sind, aber heute eben gerne getanzt werden. Andererseits wird vom User aus verschiedensten Gründen genau diese geografische Einteilung gebraucht und benutzt. Ich ändere daher auf "in Österreich entstanden sind oder aufgezeichnet wurden".

Zumindest, bis uns eine bessere, aber trotzdem einfache Definition unterkommt. --FFuchs 08:35, 5 November 2012 (UTC)