Volkstanz im Internet 6

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dezember 2013

Besten Dank für die Rückmeldungen zu meiner Serie über das Internet. Und vor allem über die Fehlermeldungen. Ja, ich mache Fehler, auch in dieser Serie. Aber, wie ich im letzten Beitrag geschrieben habe, im Internet lassen sich Fehler leicht ausbessern. Daher habe ich alle Beiträge auch ins Internet gestellt und dort natürlich ausgebessert.

Die beiden größten Fehler will ich hier anführen:

YouTube hat im letzter Zeit seine Erscheinungsform und seine Möglichkeiten geändert. So etwas geschieht im Internet immer wieder, damit muss man rechnen. Korrigiert lautet der betreffende Abschnitt in Dancilla nun:

„Das Filmchen ist ziemlich klein, Sie möchten es genauer sehen? Rechts oben im Bildchen sehen Sie den
Schriftzug YouTube. Ein Klick darauf oder auf den Titel links oben öffnet das Video in diesem Videoportal.
Und hier haben Sie mehrere Möglichkeiten: Sie können etwa das Video mit einem YouTube-Downloader auf
Ihren Computer laden und dort die Musik in MP3 umwandeln, und diese Musik am nächsten Tanzabend Ihren
Tänzern zum Tanz spielen. Sie können nachsehen, wer dieses Video ins Internet gestellt hat und eventuelle
Kommentare dazu lesen. Rechts im schwarzen Rahmen am unteren Bildrand ist ein kleines Kästchen zu sehen.
Dieses Kästchen bringt das Video sogar bildfüllend, allerdings wird die Wiedergabe da häufig schon etwas
unscharf.“
Hier habe ich bei den Suchangaben "Partnerwechseltanz" angegeben. Damit bekommen Sie aber falsche
Ergebnisse. Gemeint und richtig war "Wechseltanz". Sie können klarerweise ausschließlich in den
Dancilla-Kategorien tatsächlich vorhandene Wörter zur verfeinerten Suche verwenden, und dort kommt
das Wort "Partnerwechseltanz" nicht vor.

Auf der BAG-Homepage und im neuen Buch Volkstanz zwischen den Zeiten wird gefordert, alle älteren Volkstanzwerke auf Aktualität zu überprüfen. Herbert Zotti schrieb im Editorial des letzten fröhlichen kreis in Bezug auf die Geschichtsaufarbeitung bzw. das Buch: „der Mühsal der Prüfung haben wir uns bisher nicht unterzogen“.

Nun, damit hat Herbert sehr recht. Ich habe daher jetzt begonnen, einzelne Volkstanzausgaben durchzusehen und in Dancilla zu bearbeiten. Näheres in Dancilla unter Gestalteter Tanz.

Für Derartiges eignet sich das Internet ganz besonders. Eine Neu-Herausgabe so vieler Bücher und Hefte, nur weil das Vorwort überholt ist und nicht mehr zeitgemäß, ist ziemlich unrealistisch. Und wie sollen die einzelnen Werke sonst überprüft und das Ergebnis allen Benutzern dieser alten Werke mitgeteilt werden? In einem Buch? Das dann nur wenige Fachleute kaufen und noch weniger lesen? Außerdem könnten im Internet etliche Leute zusammenarbeiten und ihre Ergebnisse austauschen bzw. in ein gemeinsames Werk einfließen lassen. Das ergibt hoffentlich ein besseres Ergebnis.

Einige wenige Hefte habe ich bereits durchgesehen. Es ist allerdings ganz schön viel Arbeit, sämtliche Werke, die ich teilweise ja gar nicht besitze, zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen. Ich würde mich daher über kompetente Mitarbeit von Fachleuten an diesem nun begonnenen, aber doch ziemlich umfangreichen Werk freuen.

Ich freue mich über Rückmeldungen, vor allem über Anregungen, Franz Fuchs

Weitere Seiten