Blindenmarkter Landler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(16 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung, Arme hängen herab.
 
Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung, Arme hängen herab.
  
=== Schrittart ===
+
== Schrittart ==
  
 
Während des ganzen Landlers (außer beim Stampfschritt) wird mit Nachführschritten getanzt. Auf das 1. Viertel linker Fuß vor und auf das 3. Viertel wird der rechte Fuß mit der Fußspitze beigestellt, dann das Ganze spiegelbildlich. Es unterbleibt der dem Walzerschritt entsprechende dritte  kurze Schritt.
 
Während des ganzen Landlers (außer beim Stampfschritt) wird mit Nachführschritten getanzt. Auf das 1. Viertel linker Fuß vor und auf das 3. Viertel wird der rechte Fuß mit der Fußspitze beigestellt, dann das Ganze spiegelbildlich. Es unterbleibt der dem Walzerschritt entsprechende dritte  kurze Schritt.
Zeile 45: Zeile 45:
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
  
Raimund Zoder: Österreichische Volkstänze, 2. Teil. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1948, S. 42-44.
+
* [[Österreichische Volkstänze]], Zweiter Teil, Raimund Zoder, Österreichischer Bundesverlag, 1948
 
+
* Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 18-19.
Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 18-19.
+
* [[Volkstänze aus Niederösterreich]], Bd. 1, Ludwig Berghold und Walter Deutsch Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 28-33, S. 98.
 
+
* Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "[[taktvoll]]", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 28-33, S. 98.
+
* [http://www.volkstanzkreis-freising.de/index.html www.Volkstanzkreis-Freising.de]
 +
* Übertragen von [http://www.volksmusik.cc/ Volksmusik und Volkstanz im Alpenland]
  
 
== Noten ==
 
== Noten ==
Zeile 55: Zeile 56:
 
*[http://www.volksmusik.cc/volkstanz/blindenmarkterlandler.htm zweistimmige Noten mit Bassbezifferung]
 
*[http://www.volksmusik.cc/volkstanz/blindenmarkterlandler.htm zweistimmige Noten mit Bassbezifferung]
 
*[http://www.volksmusik.cc/volkstanz/blindenmarkterlandlergs.htm Griffschrift für Steirische Harmonika]
 
*[http://www.volksmusik.cc/volkstanz/blindenmarkterlandlergs.htm Griffschrift für Steirische Harmonika]
 +
 +
== CD ==
 +
 +
[[taktvoll]]. Volkstänze aus Niederösterreich CD 1, Nr. 7
  
 
== MP3-Datei ==
 
== MP3-Datei ==
  
 
[http://videos.dancilla.com/m/s/at/dg/ts/001/Clip82.mp3 Hier ist eine MP3-Datei abrufbar.]  
 
[http://videos.dancilla.com/m/s/at/dg/ts/001/Clip82.mp3 Hier ist eine MP3-Datei abrufbar.]  
 +
 +
== Videos ==
 +
{{#ev:youtube|kac9tGWCqvE}}
  
 
[[Category:1Noten]]
 
[[Category:1Noten]]
[[Category:Ländler]]
+
[[Category:Landlerischer]]
 
[[Category:Niederösterreich]]
 
[[Category:Niederösterreich]]
 
[[Category:Österreichischer_Volkstanz]]
 
[[Category:Österreichischer_Volkstanz]]
 
[[Category:Paartanz]]
 
[[Category:Paartanz]]
 +
[[Category:1MP3]]
 +
[[Category:1AVideo]]
 +
[[Category:Ybbsfelder Landler]]

Version vom 8. November 2017, 10:19 Uhr

Blindenmarkt bei Amstetten

Ausgangsstellung

Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung, Arme hängen herab.

Schrittart

Während des ganzen Landlers (außer beim Stampfschritt) wird mit Nachführschritten getanzt. Auf das 1. Viertel linker Fuß vor und auf das 3. Viertel wird der rechte Fuß mit der Fußspitze beigestellt, dann das Ganze spiegelbildlich. Es unterbleibt der dem Walzerschritt entsprechende dritte kurze Schritt.

Tanzbeschreibung

Eingang (Vorspiel)

Die Tänzerin macht im 1. Takt des Vorspiels eine halbe Drehung nach links, so dass sie gegen die Tanzrichtung blickt und die Arme vor der Brust gestreckt sind, dann dreht der Tänzer die Tänzerin beim 3. Takt mit der rechten Hand schwungvoll nach rechts aus (Handfassung nicht lösen).

Stampfen

Takt 1-8: „Stampfen“: Der Tänzer schreitet auf das 1. Viertel mit dem linken Fuß aus, 2. Viertel rechte Fußspitze zur linken Ferse, 3. Viertel mit der ganzen Sohle des rechten Fußes fest auftreten und dabei den linken Fuß mit der Fußspitze nach unten zeigend vorschnellen lassen. Beide bewegen sich in die Tanzrichtung; die Tänzerin beginnt die Nachführschritte rechts.

Paschen

Takt 9-16: „Paschen“: Die Tänzerin ein- und ausdrehen wie beim Vorspiel (zwei Takte – ohne Pause). Die Tänzerin geht ohne Handfassung in Tanzrichtung neben dem Tänzer, der pro Takt einmal klatscht, weiter.

Mühle

Takt 17-24: „Mühle“: Tänzer und Tänzerin drehen sich zueinander und fassen einander an den Händen, sie strecken die linken Arme vor der Brust, die rechten sind dabei abgewinkelt. In dieser Fassung zwei Takte gegen den Uhrzeigersinn herum gehen (Tänzer beginnt links, Tänzerin rechts). Im 19. Takt lässt der Tänzer die rechte Hand der Tänzerin los und dreht sich hierauf unter seinem rechten Arm auf den 20. Takt einmal nach rechts durch, so dass er die nächsten Nachführschritte bereits in die Tanzrichtung macht. Auf Takt 21 und 22 macht die Tänzerin eineinhalb Drehungen nach links, wobei der Tänzer am Ende des 22. Taktes seine rechte Hand bis in Brusthöhe senkt, und die Figur wie beim Eingang entsteht. Auf Takt 23 und 24 dreht der Tänzer die Tänzerin einmal nach rechts aus und schwingt mit den gefassten Armen nach vor.

Landlerdrahn

Takt 25-56: „Landlerdrahn“: (je 6 Takte) Die vorgeschwungenen Arme von Takt 24 führt der Tänzer nach rückwärts über den Kopf der Tänzerin und dreht diese eineinhalbmal nach links ein, der Tänzer geht mit vier Nachführschritten einmal nach rechts um die Tänzerin herum und senkt die gefassten Arme in Brusthöhe. Es entsteht nach 4 Takten dieselbe Figur wie beim Eingang. Der Tänzer, der wieder im Kreisinneren steht, dreht die Tänzerin einmal nach rechts herum (2 Takte), er macht zwei Nachführschritte in die Tanzrichtung und schwingt wieder die gefassten Arme vor.

Nun beginnt wieder das Eindrehen der Tänzerin und das gleichzeitige Umkreisen des Tänzers wie Takt 25-28 und das Ausdrehen der Tänzerin und Vorschwingen der Innenarme wie Takt 29-30.

Das „Landlerdrahn“ umfasst 32 Takte; das Eindrehen dauert 4 Takte, das Ausdrehen und Vorschwingen 2 Takte. Es besteht demnach aus einem 6-maligen Eindrehen und Umkreisen und einem 5-maligen Ausdrehen; das 6. Eindrehen erfordert bereits 2 Takte der Kadenz.

Ausgang (Kadenz)

Das letzte Eindrehen erforderte bereits 2 Takte der Kadenz. Nun wird die Tänzerin nach rechts ausgedreht (2 Takte), die Innenarme wieder vorgeschwungen, dann die Tänzerin so weit nach links eingedreht, bis ihre Drehung durch den in Brusthöhe seitwärts gestreckten Arm des Tänzers gehemmt wird, wie beim Eingang (Vorspiel). Dann dreht der Tänzer die Tänzerin eineinhalbmal nach rechts aus.

Abschluss

Der Schluss der Kadenz gilt musikalisch wie tänzerisch gleich als Eingang zur Wiederholung des Landlers, der zwei- bis dreimal durchgetanzt wird. Nach dem letzten Durchspiel wird nach der Kadenz mit einem Rechts- oder Linkswalzer abgeschlossen.

Quellen

Noten

CD

taktvoll. Volkstänze aus Niederösterreich CD 1, Nr. 7

MP3-Datei

Hier ist eine MP3-Datei abrufbar.

Videos