Camptown Races

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgangsstellung

Vier Paare im Kreuz, Paar 2 rechts von Paar 1, Paar 3 rechts von Paar 2, Paar 4 rechts von Paar 3.

Partner in offener Fassung.

Schritte

Gehschritt, immer links beginnend.

Tanzbeschreibung

Öffner (Opener)

Takt 1-8: Durchfassen zum Stirnkreis, 16 Schritte im Uhrzeigersinn

Takt 9-16: 16 Schritte gegen den Uhrzeiger, zum Schluss wieder Kreuzaufstellung.

Melodie A (Paar 1)

Takt 1-4: Paar 1 geht mit offener Fassung vor das Paar 2. Fassen zum Zweipaarkreis und eine Umdrehung mit dem Uhrzeiger kreisen.

Takt 5-8: Während Tänzerin 1 bei Paar 2, links vom Tänzer 2 bleibt und alle drei, Innenhände gefasst, in einer Reihe mit Blick zur Mitte stehen bleiben, geht Tänzer 1 zu Paar 3. Dort zum Dreierkreis fassen und eine Umdrehung mit dem Uhrzeiger kreisen.

Takt 9-12: Während Tänzer 3 alleine auf seinem Platz bleibt, geht Tänzer 1 mit Tänzerin 3 vor das Paar 4. Fassen zum Zweipaarkreis und eine Umdrehung mit dem Uhrzeiger kreisen.

Takt 13-16: Während Tänzerin 3 bei Paar 4, links vom Tänzer 4, bleibt und alle drei, Innenhände gefasst, in einer Reih mit blick zur Mitte stehen bleiben, geht Tänzer 1 allein zu seinem Ausgangsplatz.

Melodie B (Paar 1)

Takt 1-4: Die beiden Dreiergruppen gehen zueinander, 3 Schritte und ein Beistellschritt, dann mit 4 Schritten rückwärts zum Ausgangsplatz.

Takt 5-8: Die beiden einzelnen Tänzer tanzen miteinander Dosido. Sie können dies schon vorher, während des Zurückgehens der Dreiergruppen beginnen. Gleichzeitig bilden die beiden anderen Tänzer mit ihrer rechten Tänzerin durch Heben der gefassten Arme ein Tor, durch welches die linke Tänzerin in Tanzrichtung zum nächsten Tänzer auf dessen linke Seite geht. Die rechte Tänzerin geht gleichzeitig gegen die Tanzrichtung zum nächsten Tänzer auf dessen rechte Seite. Somit haben nun die Tänzer 1 und 3 je zwei Partnerinnen und fassen mit ihnen zur Dreierreihe, während die Tänzer 2 und 4 alleine einander gegenüberstehen.

Takt 9-16: Sinngemäß wie B1-8. Dreiergruppen mit Tänzern 1 und 3, Dosido der Tänzer 2 und 4.

Melodie C (Paar 1)

Takt 1-8: Sinngemäß wie B1-8. Dreiergruppen mit Tänzern 2 und 4, Dosido der Tänzer 1 und 3.

Takt 9-16: Sinngemäß wie B1-8. Dreiergruppen mit Tänzern 1 und 3, Dosido der Tänzer 2 und 4. Diesmal aber wechseln die Tänzerinnen 1 und 3 bei der Torfigur nur auf die rechte Seite ihres Partners hinüber. Somit ist die ursprüngliche Vierpaaraufstellung wieder hergestellt.

Figur für Paar 2, 3 und 4

die Bewegungsfolge A+B+C wird nun als Figur für Paar 2 wiederholt, bei welcher nun der Tänzer 2 wandert.

Dann nochmals für die Paar 3 und 4, im ganzen also 4 Durchspiele A+B+C, worauf der Tanz mit der Schlussfigur, dem Schließer endet.

Schließer (Closer)

Takt 1-4: Alle Tänzer machen Handtour linkshändig mit der linken Nachbarin, wobei sie mit ihr eineinhalb Umdrehungen ausführen.

Takt 5-12: Kette, mit dem eigenen Partner rechtshändig beginnend, Tänzer in, Tänzerinnen gegen die Tanzrichtung.

Takt 13-16: Sobald die Partner einander am Gegenplatz treffen, drehen sich die Tänzerinnen über innen zur Gegenrichtung um, die Paare gehen in offener Fassung (oder Kreuzhandfassung rechts über links) in Tanzrichtung zum Ausgangsplatz.

Zur Tanzform

Dies ist einer jener, vielfach aus englischer Wurzel stammenden, Kontratänze in Viereckaufstellung, die in den USA Squaredances genannt werden. Viele dieser Squaredances brauchen einen Ansager (Caller), der die Figuren nach freiem Ermessen mischt. Dies ist jedoch ein Squaredance mit feststehender Figurenfolge.

Der Tanz wurde nach dem Zweiten Weltkrieg vom amerikanischen Volkstanzlehrer Rickey Holden neu choreographiert und in Europa gelehrt.

Quellen

CD

Noten

Die Melodie stammt aus einem Lied von Stephen Foster, ca 1850.

Videos