Fairfield Fancy

Aus Dancilla Wiki
Version vom 29. Mai 2016, 08:18 Uhr von Franz Fuchs (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auch bekannt unter den Namen 'Lustiger Kirchweihtanz', 'Lustiger Kirchtagstanz'.

US-amerikanischer Kontratanz in Reihen (Longway), 1954 neu geschaffen von Dick Forscher. Name in Anlehnung an den alten Tanz Portland Fancy (London 1826) (Götsch, Georg: Neue Kontratänze). Portland und Fairfield sind dabei völlig wahllos gewählte Ortsnamen, Titel von englischen Volkstänzen bieten in den seltensten Fällen eine Erklärungsmöglichkeit. Es geschieht auch immer wieder, dass heutige Tanzlehrer und Caller ihre Neuschöpfungen in Anlehnung an alte Tänze benennen, etwa A Trip to Holland oder A Trip to Bavaria nach A Trip to Kilburn (1718).

Aufstellung

"Improper Contra" = Lange Reihe, 2 Paare gegeneinander in Schachbrettanordnung (= improper line)
Alternativ-Aufstellung Paare gegeneinander im großen Kreis; Paare 1 blicken und orientieren sich in, Paare 2 gegen Tanzrichtung (s.u.).
Schritte: Gehschritt, bei jeder Figur mit Rechts beginnend.
Musik: 2/4-Takt
Durchspiele: AABB = 2 x 16 Takte; keine feste Melodie, jede 32-taktige Melodie kann benutzt werden ("Universalmelodie")

Herbert Lager hat bei seiner Veröffentlichung in Alte Tänze für junge Leute die Galopede von Nathaniel Gow (1767 - 1831, Erstdruck Edinborough 1812, Biografie) unterlegt. Leider gehört die Galopede zu den ganz wenigen schottischen und amerikanischen Tänzen, die eine feste Musik haben - eben weil beides von Gow stammt. Das Gleiche ist Lager ein zweites Mal bei der Petronella passiert, denn er ist wieder an einen Titel von Nathaniel Gow geraten, der zudem noch musikalisch mit der Galopede zusammengehört.

Tanzbeschreibung

Dosido

Takt 1-4: Dosido mit dem Gegenüber.

Takt 5-8: Dosido mit dem eigenen Partner, also quer zur Tanzrichtung.

Ladies Chain

Takt 1-4 Wiederholung: Mädchenkette, Tänzerinnen zum Gegenpartner.

Takt 5-8 Wiederholung: Mädchenkette, Tänzerinnen zurück zum eigenen Partner.

Zweipaarkreis

Takt 9-12: Beide Paare fassen zum gemeinsamen Kreis und bewegen sich mit dem Uhrzeiger.

Takt 13-16: Zweipaarkreis gegen den Uhrzeiger.

Fortschritt

Takt 17-20: Paar 2 löst die Fassung untereinander, sie behalten aber die Fassung mit dem Gegenpaar, treten nach außen, so dass alle vier nebeneinander eine Linie bilden, die sich in Tanzrichtung bewegt.

Takt 21-22: Paar 2 fasst wieder durch zum Zweipaarkreis, der sich nun 4 Schritte gegen die Tanzrichtung bewegt, Paar 2 vorschreitend, Paar 1 rückschreitend.

Takt 23-24: Paar 1 bildet durch Heben der gefassten Hände ein Tor und geht mit 4 Schritten zum nächsten entgegenkommenden Paar, während Paar 2 unter dem Tor hindurch gegen die Tanzrichtung schreitet, ebenfalls zu einem neuen Gegenpaar.

Wiederholung

Nach Belieben mit jeweils einem anderen Gegenpaar. Wird der Tanz in Reihe getanzt, bleibt bei jedem Durchspiel am Ende ein Paar über, dieses dreht sich um und bleibt ein Durchspiel lang ruhig stehen, bis es wieder in den Tanz eingegliedert wird, dabei wird Paar 1 zu Paar 2 und umgekehrt.

Werden die Enden der Reihen zu einem Kreis zusammengebunden - wie es auf allen drei Videos zu sehen ist, fällt das Aussetzen von einem Durchspiel, der Platztausch und der Nummernwechsel fort. Diese Version wird offenbar bevorzugt, um alle Paare durchgängig tanzen zu lassen. Dick Forscher scheint diese Alternativen bewusst offen zu lassen, aber hier wäre dringend Einsicht in die Originalpublikation nötig.

Quellen

Noten

CD

Videos

Jugendtanz in Österreich

Zu einer offenbar sehr alten, aber nicht identifizierten Melodie.

Zu einer Melodie im Country&Western-Stil

Zum Kontrast die echte Galopede von Nathaniel Gow, auf einem öffentlichen Volkstanz am Seineufer in Paris. Interessant ist allein schon die Atmosphäre, und dass Volkstanz auch ohne Trachten und Dirndlkleider möglich ist.