Feldbloama Landla

Aus Dancilla Wiki
Version vom 1. September 2017, 07:17 Uhr von Franz Fuchs (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Feldbloama Landla ist eine Komposition von Herzog Max in Bayern (1808-1888).

Vierpaartanz (Quadrille), Choreografie Ingeborg Heinrichsen.

Ausgangsstellung

Vier Paare im Kreuz. Paar 1 schaut zur Musik oder in eine andere räumliche bevorzugte Richtung, wie z.B. Zuschauer. Paar 3 gegenüber Paar 1, rechts von Paar 1 Paar 2, letzterem gegenüber Paar 4.

Paar 1 und 3 sind die Hauptpaare, Paar 2 und 4 die Nebenpaare.

Gehschritt, Dreierschritt

Tanzbeschreibung

Vorspiel / Einleitung

Takt 1-4: Begrüßung zum Partner und zum Eckpartner.

Eingangsfigur 1 Großer Kreis in und gegen den Uhrzeigersinn

(Melodie A)

Takt 1-8: Alle fassen zum Stirnkreis durch und bewegen sich mit Gehschritten im Uhrzeigersinn.

Takt 9-16: Umdrehen und gegen den Uhrzeigersinn.

REFRAINFIGUR

Im großen Kreis zur Mitte

(Melodie B1 und B2)

Takt 1-2: Alle bewegen sich mit zwei Dreierschritten zur Kreismitte.

Takt 3-6: Alle gehen mit vier Dreierschritten rückwärts.

Takt 7-8: Mit zwei Dreierschritten wieder vorwärts zum Ausgangsplatz.

Allemanden mit dem Eckpartner und dem Partner

Takt 1-4: Jeder wendet sich zum Eckpartner und nimmt mit diesem links-schultrige Allemande-Fassung. Diese neuen Paare kreisen gegen den Uhrzeigersinn (links) um die Paarachse.

Takt 5-8: Die Fassung wird gelöst, jeder wendet sich wieder dem eigenen Partner zu und nimmt mit diesem rechts-schultrige Allemande-Fassung. Die Paare kreisen in dieser Fassung im Uhrzeigersinn (rechts) um die Paarachse. Am Ende wenden sich Tänzer und Tänzerin einander zu (die Tänzer schauen in Tanzrichtung,die Tänzerinnen dagegen).

Begrüßen und im Wellengang weitergehen

(Melodie C1 und C2)

Takt 1-2: Tänzer und Tänzerin reichen sich die rechten Hände, gehen mit einem Dreierschritt aufeinander zu und mit einem Dreierschritt wieder auseinander.

Takt 3-4: Tänzer und Tänzerin gehen mit Dreierschritten rechts-schultrig aneinander vorbei und lösen die rechten Hände.

Takt 5-6: Tänzer und Tänzerin reichen dem nächsten Partner die linke Hand, gehen mit einem Dreierschritt auf diesen zu und wieder auseinander.

Takt 7-8: Tänzer und Tänzerin gehen links-schultrig aneinander vorbei zum nächsten Partner.

Takt 9-16: Wie Takt 1-8 zuvor, bis zum eigenen Partner.

Seitwärts zur Mitte und zurück, Walzer

(Melodie D1 und D2)

Takt 1-2: Die Paare bewegen sich mit zwei Seitstellschritten seitwärts zur Kreismitte, dabei werden die gefassten Führungshände leicht angehoben ("Bleamerl").

Takt 3-4: Die Paare bewegen sich mit zwei Seitstellschritten wieder zurück.

Takt 5-8: Walzer-Rundtanz in Tanzrichtung.

Takt 9-16: Wie Takt 1-8

WEITERE EINGANGSFIGUREN

(Melodie A A)

Tänzerinnen-Kreis in und gegen den Uhrzeigersinn

Tänzermühle oder Tänzerkreis

Danach folgt jeweils wieder die Refrainfigur. Der Tanz endet mit dem Walzer-Rundtanz am Ende der Refrainfigur.

Quelle

Noten

CD

Videos