Haltertanz

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanzspiel, Modsiedl bei Raabs, Niederösterreich

Tanzbeschreibung

Während die Paare im Kreis herum tanzen und die Musik eine Walzermelodie spielt, befindet sich in der Mitte des Tanzkreises ein Tänzer und hält einen Stock in der Hand. Der Tänzer steht oder bewegt sich innerhalb des Tanzkreises und versucht, während er den Stock zu Boden wirft, eine Tänzerin als Partnerin zu bekommen, denn alle anderen Tänzer müssen ihre Tänzerin verlassen und in Tanzrichtung zur nächsten weitergehen. Ist der „Halter“ zu langsam und kann er während des Partnerwechsels keine Tänzerin erreichen, muss er den Stock wieder aufnehmen und nach einigen Takten den Versuch wiederholen. Kommt der „Halter“ mit einer gerade freigewordenen Tänzerin zum Tanzen, muss ein anderer Tänzer den Stock nehmen, sich in die Kreismitte begeben und den neuen „Halter“ spielen. Dieses Tanzspiel wird so lange fortgesetzt, bis entweder die Musik aufhört zu spielen oder die Freude der Tanzenden am Tanz im Abklingen ist.

Quellen

  • Raimund Zoder: Österreichische Volkstänze, 2. Teil. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1948, S. 55.
  • Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 28.
  • Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 2. NÖ Heimatpflege, Mödling 1988, S. 17, S. 67.
  • Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.

Noten

Zum Tanz eignet sich jede beliebige Walzermelodie, beispielsweise die hier angefügte.