Jägermarsch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 21: Zeile 21:
 
* Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 15.
 
* Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 15.
 
* [[Karl Horak]]: Tiroler Volkstänze, Grundformen (=Tiroler Volkstänze, 1. Folge). [Schwaz, 1959] (2. Aufl.), S. 31-31.
 
* [[Karl Horak]]: Tiroler Volkstänze, Grundformen (=Tiroler Volkstänze, 1. Folge). [Schwaz, 1959] (2. Aufl.), S. 31-31.
 +
* [[Volkstanz in Salzburg|Tanzbuch "Volkstanz in Salzburg"]]
 
* "[[Steirisch Tanzen]]", Volkstanzmappe [[Fritz Frank]], Arge Volkstanz Steiermark 2008
 
* "[[Steirisch Tanzen]]", Volkstanzmappe [[Fritz Frank]], Arge Volkstanz Steiermark 2008
 
* Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 59, S. 100.
 
* Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 59, S. 100.

Version vom 30. September 2010, 16:10 Uhr

Jagermarsch, Kleinmariazell im Industrieviertel und ganz Österreich. Auch Sautanz, Radetzkymarsch, Marschwalzer, Paul Jones.

Ausgangsstellung

Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung, Arme angewinkelt.

Marsch

Takt 1-8: Die Paare gehen in der Tanzrichtung mit den linken Beinen beginnend im Kreis. Im 8. Takt verabschieden sich die Partner mit einer leichten Verbeugung voneinander ohne stehen zu bleiben. Die Tänzerin vollführt eine halbe Drehung nach links und blickt nun gegen die Tanzrichtung.

Takt 9-16: Die Tänzerin geht gegen die Tanzrichtung und der Tänzer geht klatschend (je Takt viermal) in die Tanzrichtung weiter. Mit dem 16. Takt drehen sich Tänzer und Tänzerin zueinander und bleiben stehen.

Walzer

Takt 17-48: Jeder Tänzer tanzt mit der ihm zufällig gegenüberstehenden Tänzerin 32 Takte Walzer (offene oder geschlossene Rundtanzfassung). Tanzende, die im Tanzkreis keinen Partner bekommen, treten zur Kreismitte um dort einen zu finden.

Quellen

  • Raimund Zoder: Österreichische Volkstänze, 2. Teil. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1948, S. 5.
  • Herbert Lager u. Hermann Derschmidt: Österreichische Tänze, Unsere Grundformen. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1959 (2. Aufl.), S. 19-20.
  • Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 15.
  • Karl Horak: Tiroler Volkstänze, Grundformen (=Tiroler Volkstänze, 1. Folge). [Schwaz, 1959] (2. Aufl.), S. 31-31.
  • Tanzbuch "Volkstanz in Salzburg"
  • "Steirisch Tanzen", Volkstanzmappe Fritz Frank, Arge Volkstanz Steiermark 2008
  • Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 59, S. 100.
  • Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.

MP3-Datei

Hier ist eine MP3-Datei abrufbar.

Noten

CD

Grundtanz

Der Tanz gehört zu den Österreichischen Grundtänzen.

Video


<video type="myvideo" id="1234079" width="240" height="180" desc="" frame="false" position="left" size="full" allowfullscreen="true"/>