Körberltanz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 19: Zeile 19:
 
* [[Deutsche Volkstänze 14, Heitere Tanzspiele]]
 
* [[Deutsche Volkstänze 14, Heitere Tanzspiele]]
 
* Franz Vogl: Tanzspiele und Spieltänze (= Kärntner Heimatleben, 7). Landesmuseum für Kärnten, Klagenfurt 1963, S. 18-19.
 
* Franz Vogl: Tanzspiele und Spieltänze (= Kärntner Heimatleben, 7). Landesmuseum für Kärnten, Klagenfurt 1963, S. 18-19.
* Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 2. NÖ Heimatpflege, Mödling 1988, S. 21-22, S. 68.
+
* [[Volkstänze aus Niederösterreich]], Bd. 2, Ludwig Berghold und Walter Deutsch, NÖ Heimatpflege, Mödling 1988, S. 21-22, S. 68.
 
* Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "[[taktvoll]]", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
 
* Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "[[taktvoll]]", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
 
* [[Deutsche Volkstänze 28, Volkstänze aus dem Württembergischen Franken]] (Korbwalzer)
 
* [[Deutsche Volkstänze 28, Volkstänze aus dem Württembergischen Franken]] (Korbwalzer)

Aktuelle Version vom 5. November 2017, 09:41 Uhr

Korbtanz, Tanzspiel aus dem Weinviertel (Mollmannsdorf), Musik Walzer aus Payerbach

Beschreibung

Der Körberltanz ist ein Tanz mit beliebig vielen Tanzpaaren und einem einzelnen Tänzer. In der Mitte der Tanzfläche sitzt ein Tänzer mit einem Korb in der Hand auf einem Sessel. Ein paar Schritte hinter diesem Tänzer stehen paarweise zwei Tänzerinnen, zwei Tänzer, zwei Tänzerinnen, usw.

Ausführung

Während des ganzen Tanzes spielt die Musik Walzer- oder Ländlermelodien. Die ersten beiden Tänzerinnen tanzen mit Walzerschritten links und rechts am sitzenden Tänzer vorbei, machen nach einigen Schritten eine Wendung und tanzen ihm entgegen. Der Tänzer hat nun die Wahl zwischen den Tänzerinnen. Er überreicht einer der beiden den Korb – „er hat ihr einen Korb gegeben“ – und tanzt mit der anderen am Rand der Tanzfläche eine Runde Walzer (Landler) und scheidet nach Ende der Tanzrunde mit der Tänzerin aus. Inzwischen hat sich die Tänzerin mit dem Korb auf den Sessel gesetzt. Jetzt tanzen in gleicher Weise zwei Tänzer an der Tänzerin vorbei, von denen einer gewählt wird und der andere den Korb bekommt.

Das wechselt nun so lange, bis der letzte Tänzer mit dem Korb übrig bleibt. Dieser tanzt, um dem Spott zu entgehen, den anderen Tanzpaaren mit dem Korb nach.

Sind nur wenige Tanzpaare vertreten, so können sich Tänzer und Tänzerinnen am Ende der Reihe anschließen und der Tanz geht so lange weiter, bis der Tanzleiter den Tanz unterbricht.

Quellen

Noten