Kategorie:Kindertanz ab 8 Jahren

Aus Dancilla Wiki
Version vom 10. Oktober 2014, 12:56 Uhr von Franz Fuchs (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier ist eine alphabetische Übersicht von Kindertänzen bzw. Tänzen, die für Kinder im Volksschulalter, etwa ab 8 Jahren geeignet sind. Viele dieser Tänze sind Volkstänze, die mit Kindern getanzt werden können.

Kindertanz

Man unterscheidet zwei Begriffe:

  • Tänze der Kinder: Das sind Formen, die hauptsächlich im Alter von 8 - 12 Jahren ohne Einflussnahme von Erwachsenen frei getanzt werden oder wurden.
  • Tänze für Kinder: Sie wurden von Lehrern oder Erziehern erdacht oder ausgesucht, um einen pädagogischen Effekt zu erzielen.

Hier werden beide Formen aufgelistet.

Zum Tanzen mit Kindern

Das Tanzen sollte den Kindern Freude machen, soll ihren Bewegungsdrang erfüllen. Es ist unwichtig, ob die Kinder Tanzschritte und ähnliches genau nach der Beschreibung vollziehen oder nach eigenem Geschmack oder Können variieren. Wichtig ist nur, dass die Kinder selbst am Tanz Freude empfinden.

Kinder tanzen gerne immer wieder den gleichen Tanz (hören gern immer wieder die gleiche Geschichte). Die Tänze können daher lang gespielt werden, können immer wieder wiederholt werden.

Vorführungen

Vorführungen sind bei Eltern und Tanten äußerst beliebt, bei Kindern nicht immer. Sie sollten daher die Ausnahme sein. Besonders lange Proben und Drill sind zu vermeiden.

Volkstänze mit Kindern

Volkstänze sind häufig partnerbezogen, leben von der Spannung der Geschlechter. Sie verlangen auch oft eine ausgereifte Körperbeherrschung. Derartige Tänze sollten daher Erwachsenen ab der Pubertät vorbehalten sein. Kinder können sie zwar oft zur Freude aller Tanten und Omas nachahmen und tanzen, der tiefere Sinn eines solchen Partnertanzes geht dabei aber verloren.

Einige wenige Volkstänze sind auch für Kinder geeignet, manchmal in etwas vereinfachter Form, etwa kann Walzerrundtanz durch Einhaken und Herumlaufen ersetzt werden.

Paartänze

Paartänze sind meist nicht kindgerecht. Kinder möchten oft lieber mit gleichgeschlechtlichen Partnern tanzen, also Bub mit Bub oder Mädchen mit Mädchen. Das ist zu begrüßen, wichtig ist nur, dass der Tanz den Kindern Freude bereitet.

Einteilung

Altersgrenzen

Diese Einteilung nach Jahrgängen ist nur ein Vorschlag, ist nichts feststehendes, je nach Können und Wollen der Kinder können und sollen diese Altersgruppen verschoben werden.

Quellen

  • Die Gold'ne Brücke
  • Kindertänze, eingeteilt nach Bewegungselementen, Liste von Hadmut Glatz, Österreich
  • Kindertanz - nach Bewegungselementen, Liste von Roswitha Ziel, Brasilien
  • Eigene Erfahrungen Franz Fuchs