Mühle aus Bielitz

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mühle, Mejl aus Bielitz, Oberschlesien

Ausgangsstellung

Zweipaartanz im Kreis. Aufstellung im Flankenkreis nebeneinander, Tänzer links. Die Paare 1, 3, 5 usw. blicken in die Tanzrichtung, die Paare 2, 4, 6 usw. gegen die Tanzrichtung

Tanzbeschreibung

Takt 1-3: Je zwei sich anblickende Paare bilden eine Gruppe und fassen zu einem linkshändigen Stern. Herumgehen links/gegensonnen.

Takt 4-5: Fassung lösen und 3 x klatschen in die eigenen Hände.

Takt 6-10: Wie Takt 1 - 5 im gegengleichen Sinn.

Takt 11-20: Wiederholung der Takte 1 bis 10.

Takt 21-28: Gewöhnliche Fassung. Walzer-Rundtanz der beiden Paare umeinander. Gegen Ende bewegen sich die ungeraden Paare in die Tanzrichtung, die geraden Paare gegen die Tanzrichtung weiter und bilden mit dem entgegenkommenden nächsten Paar eine neue Gruppe.

Zum Tanz

Die Fassung aus Wilmesau unterscheidet sich von anderen Aufzeichnungen aus Ostschlesien durch den Partnerwechsel. Überliefert von Josef Fox.

Karl Schnür, Obmann des Beskidenbundes, Wirtssohn aus Kamitz bei Bielitz, hatte etwa 1930 zu diesen Tanz unter dem Namen Mejl im väterlichen Wirtshaus musiziert. Er beschrieb eine etwas andere Ausführung:

Aufstellung der Paare hintereinander. Während des Vorspieles Fassung lösen, Tänzer 2 geht vor den Tänzer 1 un gibt seiner Partnerin die linke Hand. Auch Paar 1 gibt sich die linke Hand, übers Kreuz, so dass jeweils die beiden Tänzer bzw. die beiden Tänzerinnen hintereinander stehen. Es wurde nur jeweils zweimal geklatscht, und dann die neue Haltung eingenommen. Der abschließende Walzerrundtanz erfolgte im großen Kreis, Paare 1 beginnen den Walzer, Paare 2 folgen nach. Rechtzeitig vor Musikende wieder die Mühlenfassung einnehmen.

Im Beskidenbund wurde jedes zweite Mal statt dem Walzer eine Polka gespielt und getanzt.

Quelle

CD

MP3-Datei

  • Hier ist eine MP3-Datei von Dancilla abrufbar.

Noten

Video