Neudeutscher: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 29: Zeile 29:
 
* [[Bunte Tänze aus Österreich]]
 
* [[Bunte Tänze aus Österreich]]
 
* "[[Steirisch Tanzen (Steirische Tanzmappe)|Steirisch Tanzen]]", Volkstanzmappe [[Fritz Frank]], Arge Volkstanz Steiermark 2008
 
* "[[Steirisch Tanzen (Steirische Tanzmappe)|Steirisch Tanzen]]", Volkstanzmappe [[Fritz Frank]], Arge Volkstanz Steiermark 2008
 +
* [[Volkstanzmappe A]]
 
* Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 13.
 
* Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 13.
 
* Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 67, S. 101.
 
* Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 67, S. 101.

Version vom 28. Mai 2016, 07:53 Uhr

Auch als "Wiener Walzer" (verballhornt für Varsovienne) im Traunviertel OÖ von H. Commenda aufgezeichnet.

Version 1930 aus Dorfstetten

Ausgangsstellung

Paare im Stirndoppelkreis, offene Rundtanzfassung.

Tanzbeschreibung

Takt 1-2: Ein seitlicher Nachstellschritt und ein Nachführschritt in die Tanzrichtung. Das Nachstellen erfolgt erst auf das 3. Viertel des betreffenden Taktes.

Takt 3-4: In gleicher Weise gegen die Tanzrichtung.

Takt 5-8: Walzerrundtanz

Auf Neudeutscher Kurzfassung gibt es eine Kurzfassung nur der Tanzbeschreibung dieses Tanzes.

Quellen

Version 1980 aus Dorfstetten

Ausgangsstellung

Paarweise in gewöhnlicher Rundtanzfassung, die seitgestreckten Arme weisen zur Tanzkreismittel

Tanzbeschreibung

Takt 1-2: Ein seitlicher Nachstellschritt und ein Nachführschritt in Richtung Tanzkreismitte. Das Nachstellen erfolgt erst auf das 3. Viertel des betreffenden Taktes.

Takt 3-4: In gleicher Weise radial nach außen.

Takt 5-8: Walzerrundtanz im Tanzkreis.

Quellen 2

  • Wieder aufgezeichnet 1980 in Dorfstetten im Yspertal.
  • Herbert Lager, im Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes, Band 30/1981, Österreichischer Bundesverlag, Wien 1981, S. 61-62.

Noten

Der erste Teil der Melodie ist die in den Walzertakt übertragene Melodie des Paschaden Flugsummi.

CD

Grundtanz

Der Tanz gehört zu den Österreichischen Grundtänzen.

Videos

Historische Aufnahme aus der "Feldforschung", 1980.

Tanzen mit Jugendlichen

In anderen Sprachen