Siebenschritt aus Schwarzau: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 27: Zeile 27:
 
* Aufgezeichnet 1894 von Raimund Zoder
 
* Aufgezeichnet 1894 von Raimund Zoder
 
* [[Österreichische Volkstänze]], Dritter Teil, Raimund Zoder, Österreichischer Bundesverlag, 1955
 
* [[Österreichische Volkstänze]], Dritter Teil, Raimund Zoder, Österreichischer Bundesverlag, 1955
* Richard Bammer: Niederösterreichische Volkstänze, Arbeitsbehelf. Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 12.
+
* [[Niederösterreichische Volkstänze]], Richard Bammer, Arbeitsbehelf, Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft für Volkstanz, Wien o.J., S. 12.
 
* [[Volkstänze aus Niederösterreich]], Bd. 1, Ludwig Berghold und Walter Deutsch Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 86, S. 103.
 
* [[Volkstänze aus Niederösterreich]], Bd. 1, Ludwig Berghold und Walter Deutsch Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 86, S. 103.
 
* Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "[[taktvoll]]", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
 
* Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "[[taktvoll]]", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.

Aktuelle Version vom 15. November 2017, 15:40 Uhr

Schwarzau im Gebirge, Bez. Neunkirchen

Ausgangsstellung

Paare im Flankendoppelkreis, offene Fassung, die Arme angewinkelt.

Tanzbeschreibung

Takt 1-2: Mit den äußeren Beinen beginnend sieben Laufschritte in die Tanzrichtung.

Takt 3-4: Mit den inneren Beinen beginnend sieben Laufschritte gegen die Tanzrichtung.

Takt 5: Mit den äußeren Beinen beginnend drei Laufschritte in die Tanzrichtung.

Takt 6: Nun mit den inneren Beinen beginnend drei Laufschritte gegen die Tanzrichtung und dabei auf das letzte Viertel des Takts zueinander drehen und Handfassung lösen.

Takt 7: Zweimaliges Klatschen auf die Oberschenkel und zweimaliges Klatschen in die eigenen Hände.

Takt 8: Dreimaliges Klatschen in die Hände des Partners.

Zur Aufzeichnung

Raimund Zoder schreibt: Diese Form wurde mir bei Gelegenheit meiner militärischen Ausbildung im Brucker Lager im Sommer 1904 von einem aus Schwarzau gebürtigen Bauernsoh, dem Infanteristen Rupert Döller des k.u.k. Infanterie-Regimentes Nr. 84, überliefert. Sie wurde in der Zeitschrift des Vereins für Volkskunde in Berlin, 21. Jg. (1911), S 387f., zum ersten Mal veröffentlicht.

Quellen

CD

Noten

Video Kindertanz