Spanltanz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 31: Zeile 31:
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
  
*Raimund Zoder: Österreichische Volkstänze, 3. Teil. Österreichischer Bundesverlag, Wien 1955, S. 47-48.
+
* [[Österreichische Volkstänze]], Dritter Teil, Raimund Zoder, Österreichischer Bundesverlag, 1955
*Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 88, S. 104.
+
* Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 88, S. 104.
*Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
+
* Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
 
* Übertragen von [http://www.volksmusik.cc/ Volksmusik und Volkstanz im Alpenland]
 
* Übertragen von [http://www.volksmusik.cc/ Volksmusik und Volkstanz im Alpenland]
  

Version vom 4. Mai 2011, 08:47 Uhr

Tanzspiel aus Raabs an der Thaya, Waldviertel

Ausgangsstellung

Der Spanltanz ist ein Einzelpersonentanz, bei dem zwei 50 cm lange Späne auf dem Tanzboden über Kreuz liegen. Der oder die Tanzende soll nach dem Rhythmus der Melodie des Strohschneiders, das Gesicht immer dem Mittelpunkt (Kreuzungspunkt der Späne) zugewendet, in der Weise, die nachstehend beschrieben wird, über die Späne springen.

Durch das Überkreuzen der Späne sind vier Felder entstanden, die man im Uhrzeigersinn von 1 bis 4 bezeichnet.

Der Tanzende steht mit beiden Beinen in Feld 1, das Gesicht dem Mittelpunkt zugewendet.

1. linker Fuß in 2, rechter in 1
2. linker in 2, rechter in 3 (über links kreuzen)
3. linker in 3, rechter in 2
4. linker in 3, rechter in 4 (über links kreuzen)
5. linker in 4, rechter in 3
6. linker in 4, rechter in 1 (über links kreuzen)
7. linker in 1, rechter in 4
8. linker in 1, rechter in 2 (über links kreuzen)
von 1. wieder beginnen, usw.

Als Steigerung der Geschicklichkeit können auch zwei Tänzer gegenüber stehen und jeder seine Bewegungen machen.

Quellen

  • Österreichische Volkstänze, Dritter Teil, Raimund Zoder, Österreichischer Bundesverlag, 1955
  • Ludwig Berghold u. Walter Deutsch: Volkstänze aus Niederösterreich, Bd. 1. Landesverband der Trachten- und Heimatvereine für Niederösterreich, Mödling 1975, S. 88, S. 104.
  • Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
  • Übertragen von Volksmusik und Volkstanz im Alpenland

CD

taktvoll. Volkstänze aus Niederösterreich CD 3, Nr. 4

Noten

Siehe auch

Videos