Spitzbuampolka

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spitzbubenpolka, Spitzbuam-Polka

Dieser Tanz war offensichtlich als Gesellschaftstanz in ganz Europa verbreitet, unter anderem in Niederösterreich, Steiermark, Burgenland wurde er aufgezeichnet. Es gibt je nach Aufzeichnungsort verschiedene Versionen.

Version aus Niederösterreich

Emmersdorf und Pöggstall, Waldviertel

Paare im Stirndoppelkreis, ohne Handfassung.

Tanzbeschreibung

Takt 1: Ruhiges Stehen in Gegenüberstellung

Takt 2: Drei Stampfer auf der Stelle. Tänzer links-rechts-links, Tänzerin gegengleich.

Takt 3: Ruhiges Stehen

Takt 4: Dreimal in die eigenen Hände klatschen.

Takt 5: Dreimal mit dem rechten Zeigefinger drohen.

Takt 6: Dreimal mit dem linken Zeigefinger drohen.

Takt 7: Beide Partner vollführen eine ganze Drehung auf der Stelle mit zwei Schritten. Tänzer mit dem linken Fuß beginnend links herum, Tänzerin gegengleich.

Takt 8: Wie Takt 2.

Takt 9-16: Wie Takt 1 bis 8.

Takt 17-32: Polka

Gewährsleute

Ferdinand Bammer, Maurer, Schallemmersdorf.

Musik

Karl Schmidt, Emmersdorfer Tanzlmusi

Quellen

  • Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes Band 30/1981
  • Herbert Lager: Tänze aus dem Waldviertel (=Schriftenreihe Volkstanz, Heft 5). Bundesarbeitsgemeinschaft Österreichischer Volkstanz, Graz 1991, S. 57-58.
  • Blätter für Volkstanzgruppen. Beiblatt der Zeitschrift „Das deutsche Volkslied“ 1.1931, Folge 1, S. 4.
  • Blätter für Volkstanzgruppen. Beiblatt der Zeitschrift „Das deutsche Volkslied“ 1.1931, Folge 2, S. 3.
  • Bunte Tänze aus Österreich
  • Spinnradl, unser Tanzbuch, vierte Folge
  • Tanzbeschreibungen zur CD-Reihe "taktvoll", Volkstänze aus Niederösterreich, erstellt von Franz Huber und Helene Oberradter, Volkskultur Niederösterreich.
  • Übertragen von Volksmusik und Volkstanz im Alpenland

Version aus Bad Aussee, Steiermark

Paartanz im Kreis, Streckfassung.

Tanzbeschreibung

Polkamelodie: Dreischrittpolka, der Tänzer soll am Ende im Innenkreis stehen bleiben.

Tanzmelodie, Takt 1: Ruhiges Stehen in Gegenüberstellung, die Arme hängen lose herab

Takt 2: Drei Stampfer auf der Stelle. beide links-rechts-links.

Takt 3: Ruhiges Stehen

Takt 4: Dreimal in die eigenen Hände klatschen.

Takt 5: Dreimal mit dem rechten Zeigefinger in Kopfhöhe drohen.

Takt 6: Dreimal mit dem linken Zeigefinger drohen.

Takt 7: Beide Partner vollführen eine ganze Drehung auf der Stelle mit vier Schritten, mit dem linken Fuß beginnend links herum, bis zur Ausgangsstellung.

Takt 8: Das Tanzpaar nimmt wieder die Ausgangsstellung ein.

Version aus Fehring und Riegersburg, Steiermark

Paartanz im Kreis, Streckfassung oder geschlossene Rundtanzfassung.

Tanzbeschreibung

Polkamelodie: Dreischrittpolka, der Tänzer soll am Ende im Innenkreis stehen bleiben.

Tanzmelodie, Takt 1: Tänzer und Tänzerin wenden sich sofort nach dem Lösen der Rundhaltung mit einer starken Vierteldrehung voneinander (Tänzer nach links, Tänzerin nach rechts). Beide führen einen Wechselschritt voneinander aus, Tänzer beginnt mit links, Tänzerin mit rechts.

Takt 2: Die Tanzenden bleiben voneinander abgewendet ruhig stehen, nur zieht der Tänzer den rechten Fuß an seinen linken heran und die Tänzerin links an rechts.

Takt 3: Beide wenden sich zueinander und führen einen Wechselschritt zueinander aus.

Takt 4: Ruhiges Stehen, dem Partner zugewendet.

Takt 5: Dreimal mit dem rechten Zeigefinger in Kopfhöhe drohen.

Takt 6: Dreimal mit dem linken Zeigefinger drohen.

Takt 7: Auf das erste Taktviertel leichtes Klatschen auf die eigenen Oberschenkel, auf das zweite Taktviertel leichtes Klatschen in die eigenen Hände.

Takt 8: Drei Klatscher in die Hände des Partners.

Quellen steirische Versionen

Liedtexte

Takt 5-8: In Fehring wurde häufig gesungen:

I nix nutz, du nix nutz
alle zwoa hom ma's Göld verputzt.

oder

I net schön, du net schön,
Wia wirds uns gehn.

CD

MP3

Noten

Videos

Kindertanz Spitzbuampolka