Sta' Marsch

Aus Dancilla Wiki
Version vom 9. Februar 2017, 10:34 Uhr von Roswitha Ziel (Diskussion | Beiträge) (Link zu Noten eingefügt)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Auch "Der Kupferschmied"

Ausgangsstellung

Dreiertanz, ein Tänzer etwas hinter zwei Tänzerinnen. Die Tänzerinnen reichen sich die inneren Hände, der Tänzer hält die äußeren Hände der Tänzerinnen auf ihren äußeren Schultern. Diese Handfassungen werden während des ganzen Tanzes nicht gelöst.

Zwei derartige Tanzgruppen stehen einander gegenüber (Hauptgruppen). Zwei weitere Tanzgruppen (Nebengruppen) stehen seitlich im Quadrat, wie bei der Quadrille.

Tanzbeschreibung

Vor- und zurück gehen mit Singen

Takt 1-4 Hauptgruppe: Die "Dreiergespanne" gehen mit 4 langsamen Schritten, alle mit dem linken Fuß beginnend, singend aufeinander zu, stellen beim 4. Schritt den rechten Fuß bei und begrüßen sich mit Knicks bzw. Kopfnicken.

Danach gehen sie mit 4 Schritten, alle links beginnend, ohne sich umzudrehen, rückwärts auf ihren alten Platz und stellen den rechten Fuß bei.

Nebengruppe: Die "Dreiergespanne" der Nebengruppe gehen gleichzeitig mit der Hauptgruppe, alle mit links beginnend, 4 kleine Schritte rückwärts, stellen beim 4. Schritt den rechten Fuß bei und gehen die nächsten beiden Takte, wieder mit links beginnend, vorwärts. Damit sind sie wieder am Ausgangsplatz.

Takt 5-8 Hauptgruppe: Wie Nebengruppe Tqakt 1-4, also rückwärts beginnend.

Nebengruppe: Wie Hauptgruppe Takt 1-4, also vorwärts beginnend.

Takt 9-16: Wiederholen des Vor- und Zurückgehens wie in den Takten 1-8 beschrieben.

Torgänge

Takt 1-4: Der Tänzer hebt die rechte Hand mit der gefaßten rechten der rechten Tänzerin über Kopfhöhe, damit die linke Tänzerin rückwärts durch dieses Tor gehen kann. Sodann dreht sich der Tänzer am Platze im Uhrzeigersinn einmal um die eigene Achse. Anschließend geht die rechte Tänzerin vorwärts durch das Tor, das der Tänzer durch Hochheben seines linken Armes und des linken Armes der linken Tänzerin gebildet hat. Bei diesen Torgängen bewegen sich die Tänzerinnen auf einem kleinen Kreis schräg rechts vor dem Tänzer gegen den Uhrzeigersinn.

Takt 5-8: Wiederholen des Torgangs wie in den Takten 1 bis 4 beschrieben.

Takt 9-16: Die Torgänge werden noch zweimal wiederholt, insgesamt also viermal ausgeführt.

Am Ende des letzten Torgangs geht die linke Tänzerin rückwärts durch das Tor auf die linke Seite des Tänzers, die rechte Tänzerin stellt sich rechts neben ihn. Alle nehmen die Ausgangsstellung zur ersten Figur ein.

Der Tanz setzt sich fort mit abwechselnder Ausführung der Figuren 1 und 2. Bei der Wiederholung können die Rollen von Haupt- und Nebengruppe vertauscht werden.

Version

Es können auch die Nebenpaare in den Takten 1-4 still am Platz stehen bleiben, während die Hauptpaare vor und zurück gehen, dann bleiben diese stehen, während die Nebenpaare vor und zurück gehen.

Quellen

  • Wolfgang A. Mayer vom Institit für Volkskunde in München hat den Tanz 1968 in Altfraunhofen und Pfenningsöd im südlichen Landkreis Landshut aufgezeichnet.
  • Volkstanzkreis Freising

Melodie

Den später international bekannten Marsch "Der kreuzfidele Kupferschmied" komponierte 1881 Carl Peter (1866 - 1942) im Alter von 15 Jahren.

Ein historisches Flugblatt zu diesem Marsch aus Melbourne - Australien sehen Sie hier.

Zu diesem Tanz werden nur die beiden ersten Melodien gespielt.

Noten

Liedtexte

1. Der Kupferschmied, der Kupferschmied, der hat 'ne schöne Frau.
Sie kämmt sich nicht, sie wäscht sich nicht, sie nimmts nicht so genau.
Und wenn sie mal nicht artig ist, dann weiß ich was ich tu',
Ich steck sie in den Habersack und bind ihn oben zu.
2. Beim Bimperlwirt, beim Bamperlwirt, da kehrt der Kaspar ein.
Er kauft sich eine Halbe Bier und's Glasl schiebt er ein.
Beim Bimperlwirt, beim Bamperlwirt, da kommt der Polizist.
Er sagt: "Du mußt ins G'fängnis 'nei, weil du a Spitzbua bist".
3. Der Bimperlwirt, der Bamperlwirt, der hat 'ne schöne Frau
Sie wäscht sich nicht, sie putzt sich nicht, sie nimmts nicht so genau.
Der Bimperlwirt, der Bamperlwirt, der weiß jetzt was er tut:
Er steckt sie in den Zuber 'nei, und wart' bis schwitzen tut.
4. Da Kaschbal sitzt im Gfängnis drin, des is eam gor ned recht,
Er jammert hoid in oana Tour, weil er gern aussa mecht.
Herr Wachtmeister, i bitt recht schee, fünf Kinda und a Wei,
Geh laß mi ausm Gfängnis naus, des Glasl griagst na glei.
5. Beim Bimpalwirt, beim Bampalwirt, do kehrt de Gretl ei.
Sie ißt a Stückl Guglhupf und's zahln laßt sie sein.
Der Bimpalwirt, der Bampalwirt, der schreit: "Jetzt hob i gnua,
I schmeiß eich jetza olle naus und d' Wirtschaft sperr i zua".