Tänze unserer Gemeinschaft

Aus Dancilla Wiki
Version vom 4. April 2017, 09:59 Uhr von Franz Fuchs (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Auftrage der NS-Gemeinschaft Kraft durch Freude, der Reichsjugendführung und des Reichsnährstandes

und in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft für deutsche Volkskunde

herausgegeben von Karl Haiding und Arthur Nowy.

Georg Kallmeyer Verlag, Wolfenbüttel und Berlin, 1937

Im Auftrage der NS-Gemeinschaft Kraft durch Freude, der Reichsjugendführung und des Reichsnährstandes

und in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft für deutsche Volkskunde

herausgegeben von Karl Haiding und Arthur Nowy.

Georg Kallmeyer Verlag, Wolfenbüttel und Berlin, 1937

Inhalt

Einleitung kritisch betrachtet

Im Buch Volkstanz zwischen den Zeiten wird gefordert, ältere Volkstanzveröffentlichungen auf ihre Eignung zur heutigen Zeit kritisch zu hinterfragen. Dies versuche ich hier für dieses Heft. Allgemein gültiges dazu habe ich auf der Seite Gestalteter Tanz zusammengestellt.

Der österreichische Autor Karl Haiding war bekennender Nationalsozialist, wie etwa in einem Falter-Artikel Eine braune Geschichte deutlich gemacht wird. Seine Gesinnung zieht sich durch die gesamte "Einleitung", aber auch durch die "Tanzkundlichen Bemerkungen", soweit sie nicht reine Quellenangabe sind.

Das Heft wurde 1937 offensichtlich herausgegeben, um "deutsche" Tänze im Sinne des Nationalsozialismus zu verbreiten. Es enthält auch etliche Tänze aus dem germanischen Norden, etwa aus Schweden. Einige der "deutschen" Tänze, und zwar diejenigen ohne nachvollziehbare Quellenangabe, wurden offensichtlich für dieses Heft bearbeitet oder sogar neu geschaffen.

Das gilt vor allem für den "Aufzug", den Herbert Lager später als Auftanz kritiklos in die Österreichischen Grundtänze übernommen hat. In den Anmerkungen steht anstatt einer Quelle: "Zu Beginn des 19. Jahrhunderts ... ständiger Bestandteil des Gesellschaftstanzgutes." In der Einleitung lese ich von "Schaffung neuer Tänze" und "Gestaltung festlicher Tänze zu unseren Feiern", natürlich im nationalsozialistischen Sinn. Ich habe den Verdacht, dieser Aufzug wurde von Haiding als Versuchsballon für derartige festliche Tänze in das Heft aufgenommen. Ich kenne jedenfalls keine einzige Volkstanzaufzeichnung aus der Zeit vor diesem Heft. Allerdings gibt es etliche Polonaisen, die aber wohl alle bei städtischen Bällen getanzt wurden. Eine derartige Polonaise wurde wohl für dieses Heft umbenannt, um die möglicherweise polnische Herkunft zu verschleiern und um sie dadurch für deutschnationalistische Feiern brauchbar zu machen.

Beiliegend ist die Einleitung als PDF abrufbar.

Grundtanz

Ich betrachte dieses Heft als ersten Vorläufer der Österreichischen Grundtänze sowie aller sonstigen derzeit verbreiteten Grundtänze. Siehe Grundtanz