Goaßjackl

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Goaßjackl

Ausgangsstellung

Beliebig viele Paare in normaler, geschlossener Tanzhaltung auf der Kreisbahn. Bei beengten Platzverhältnissen wird der Tanzleiter auffordern, zwei oder mehr konzentrische Kreise zu bilden. Der Tänzer blickt in die Tanzrichtung.

Tanzbeschreibung

Takt 1-2: Zwei Dreierschritte in Tanzrichtung. Er beginnt mit dem linken Fuß vorwärts, sie mit dem rechten rückwärts. Dabei wiegen sich die Tanzenden leicht im Walzertakt erst ein wenig Richtung Kreismitte, dann etwas nach Kreisaußen.

Takt 3-4: Der Tänzer löst die Fassung der rechten, die Tänzerin die der linken Hand. Er hält seine linke Hand mit der gefassten rechten der Tänzerin über ihren Kopf, sie dreht sich mit zwei Takten einmal im Uhrzeigersinn. Er führt seine Tänzerin mit der linken Hand, kurbelt aber nicht. Er macht zwei Dreierschritte am Platz oder kommt dabei leicht in Tanzrichtung vorwärts.

Takt 5-8: In normaler Tanzhaltung tanzen die Paare Rechtswalzer und drehen sich dabei gemeinsam einmal im Uhrzeigersinn um die Paarachse.

Damit ist ein Durchgang beendet.

Liedtext

Goaßjackl, Goaßjackl i kon di net leidn,
Du muaßt ma dei Goaß vo da Habatn austreibn (oder: "vo mein Hof außatreibn")
Goaßjackl, Goaßjackl i kon di net leidn,
Du muaßt ma dei Goaß außatreibn.

Quellen

CD oder DVD