Krimmler Faschingstanz

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Krimml im Pinzgau, Salzburg

Paartanz mit fortschreitender Erweiterung der Figurenfolge durch Wiederholung (Iteration). Der Tanz besteht aus fünf Gesätzen von stets wachsender Länge und einem Rundtanz als Abschluss eines jeden Gesätzes. Bei jedem neuen Gesätz werden die in den früheren Gesätzen ausgeführten symbolischen Bewegungen wiederholt.

Ausgangsstellung

Paartanz, Tänzerin mit dem Rücken zur Kreismitte, Tänzer gegenüber, oder Aufstellung in zwei Stirnreihen mit einer Schrittlänge Abstand. Keine Fassung, Hüftstütz.

Tanzbeschreibung

1. Durchspiel

Takt 1: Ruhige Gegenüberstellung.

Takt 2: Im 1. Viertel des 2. Taktes stellen die Partner den rechten Fuß vor, so dass die Fußspitzen einander nahezu berühren, im 3. Viertel zurück zur Grundstellung.

Takt 3: Wie Takt 1.

Takt 4: Wie Takt 2, nur mit dem linken Fuß.

Takt 5-8: In jedem Takt abwechselnd rechten und linken Fuß vor- und zurückstellen.

Takt 15-18: Paarweise Rundtanz mit Dreherschritten, die Hände bei gestreckten Armen auf den Schultern des Gegenübers.

2. Durchspiel

Ähnlich dem 1. Durchspiel, jedoch:

2. Takt: Das rechte Knie heben, so dass die Knie der Gegenüberstehenden einander fast berühren, im

4. Takt: Das linke Knie heben, sonst wie vor.

Takt 5: Rechten Fuß vor- und zurückstellen.

Takt 6: Linken Fuß vor- und zurückstellen.

Takt 7: Rechtes Knie heben.

Takt 8: Linkes Knie heben.

Takt 15-18: Dreher-Rundtanz.

3. Durchspiel

Takt 2: Die Tanzenden wenden den Oberkörper so weit nach links, dass sich die rechten Ellbogen der in Hüftstütz befindlichen Arme nahezu berühren, dann zurück zur Ausgangsstellung.

Takt 4: Wie Takt 2, aber Oberkörper nach rechts wenden.

Takt 5-8: Wie 2. Durchspiel, Takt 5-8.

Takt 9: Rechte Ellbogen berühren und zurück.

Takt 10: Linke Ellbogen berühren und zurück.

Takt 15-18: Dreher-Rundtanz.

4. Durchspiel

Takt 2: Drohen (Haltzeichen) mit dem Zeigefinger der erhobenen rechten Hand.

Takt 4: Drohen mit dem linken Zeigefinger.

Takt 5-10: Wie 3. Durchspiel, Takt 5-10.

Takt 11: Drohen wie Takt 2.

Takt 12: Drohen wie Takt 4.

Takt 15-18: Dreher-Rundtanz.

5. Durchspiel

Takt 2: Mit der rechten Hand das linke Ohrläppchen des Gegenübers berühren (beuteln).

Takt 4: Ohrzupfen, rechtes Ohrläppchen mit linker Hand.

Takt 5-12: Wie 4. Durchspiel, Takt 5-12.

Takt 13: Ohrzupfen wie Takt 2.

Takt 14: Ohrzupfen wie Takt 4.

Takt 15-18: Dreher-Rundtanz.

Zur Ausführung

Im 5. Durchspiel folgen die Bewegungen immer schneller aufeinander, doch muss der Spielmann das Tempo so regeln, dass die Tanzenden nicht "ausgelassen" werden. Die Bewegungen sollen rein formal, nicht persönlich ausgeführt werden, wie es dem "Unpersönlichen", einem der wichtigsten Merkmale des Volkstanzes, entspricht.

Quellen

Noten

Siehe auch