Sechs Löffel

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwiefacher aus Bayern, Oberpfalz.

Zwiefach tanzen

Rundtanz rechts (manchmal auch links) herum, meist in geschlossener Walzerhaltung.

Wechsel zwischen ungeradem und geradem Takt, also z. B. zwischen 3/4- und 2/4-Takt. Der Taktwechsel kann dabei regelmäßig erfolgen, z.B. jeweils zwei Takte in den verschiedenen Rhythmen, wie beim Boxhamerisch, dem einfachsten Zwiefachen, kann aber auch nur vereinzelt oder unregelmäßig im Stück auftreten.

Tänzerisch entspricht dem Wechsel zwischen 3/4- und 2/4-Takt ein Abwechseln zwischen Walzerschritten und Dreherschritten. Pro Takt ein Walzerschritt (W, ein Takt 3/4-Takt) oder ein Dreherschritt (D, 1 Takt 2/4-Takt) ergeben je eine halbe Drehung.

Tanzbeschreibung

W = Walzertakt, D = Drehertakt

  1. |: D D D D D D W W :|
  2. |: D D D D D W W :|
  3. |: D D D D W W :|
  4. |: D D D W W :|
  5. |: D D W W :|
  6. |: D W W :|
  7. |: D D W W :|
  8. |: D D D W W :|
  9. |: D D D D W W :|
  10. |: D D D D D W W :|
  11. |: D D D D D D W W :|

Häufig wird nur die erste Zeile mehrmals gespielt, die Melodie ohne Verkürzungen, wie im unten stehenden Video zu sehen.

Quellen

  • Sing mar a Weng, Liederbuch für die niederbayerische Jugend, Ferdinand Neumaier (1958),
  • Ludwig Burghardt, "Die Zwiefachen", Regensburg 1961
  • Übertragen von Volksmusik und Volkstanz im Alpenland

Noten

Videos