Bauernmadl aus Riedelsbach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Zeile 54: Zeile 54:
  
 
* Aufgezeichnet etwa 1970 von Wolfgang A. Mayer in Riedelsbach im Bayrischen Wald
 
* Aufgezeichnet etwa 1970 von Wolfgang A. Mayer in Riedelsbach im Bayrischen Wald
* [https://www.volkstanzkreis-freising.de/tanzbeschreibungen/bauernm.1_riedel.html Volkstanzkreis Freising], Version 1
+
* [https://www.bairisch-landlerisch.de/bauernmadl-aus-riedelsbach/ Volkstanzkreis Freising]
* [https://www.volkstanzkreis-freising.de/tanzbeschreibungen/bauernm.2_riedel.html Volkstanzkreis Freising], Version 2
 
 
* Laut meiner Beobachtung werden in Wien die beiden Versionen abwechselnd getanzt.
 
* Laut meiner Beobachtung werden in Wien die beiden Versionen abwechselnd getanzt.
 
* Flugblatt von Stefan Messner
 
* Flugblatt von Stefan Messner

Aktuelle Version vom 27. November 2021, 16:10 Uhr

Ausgangsstellung

Paarweise auf der Kreisbahn, Gegenüberstellung ohne Handfassung, Tänzer innen, Blick nach außen.

Tanzbeschreibung

Version 1

Takt 1-2: Zwei Seitstellschritte nach rechts, Tänzer gegen die Tanzrichtung, Tänzerin in Tanzrichtung. Auf jedes 1. Taktviertel in die eigenen Hände klatschen.

Takt 3-4: Zwei Seitgaloppschritte und einen verzögerten Seitstellschritt, (Spielbein erst im zweiten Taktviertel an das Standbein heranführen) beide nach rechts. Ebenfalls auf jedes 1. Taktviertel in die eigenen Hände klatschen.

Takt 5-8: Wie Takt 1-4, jedoch in Gegenrichtung. Am Ende stehen die Partner wieder einander gegenüber.

Takt 9-10: Klatschen in Gegenüberstellung auf die eigenen Oberschenkel, vor dem Oberkörper in die eigenen Hände, dann in die Hände des Partners. Die Hände bleiben zwei Zählzeiten lang aneinander gelegt.

Takt 11-12: Paschen wie Takt 9-10.

Takt 13-16: Vier Takte Schottisch-Rundtanz am Platz mit ein oder zwei Drehungen.

Takt 9-10 Wdh: Der Tänzer fasst mit seiner linken Hand die rechte der Tänzerin und dreht sie einmal nach rechts unter der Hand durch.

Takt 11-12 Wdh: Die Tänzerin dreht sich in gleicher Art, aber nach links.

Takt 13-16 Wdh: Vier Takte Schottisch-Rundtanz am Platz mit ein oder zwei Drehungen.

Version 2

Takt 1-2: Zwei Seitstellschritte nach links, Tänzer in Tanzrichtung, Tänzerin gegen die Tanzrichtung. Auf jedes 1. Taktviertel in die eigenen Hände klatschen.

Takt 3-4: Zwei Seitgaloppschritte und einen verzögerten Seitstellschritt, beide nach links. Ebenfalls auf jedes 1. Taktviertel in die eigenen Hände klatschen.

Takt 5-8: Wie Takt 1-4, jedoch in Gegenrichtung. Am Ende stehen die Partner wieder einander gegenüber.

Takt 9-10: Klatschen in Gegenüberstellung auf die eigenen Oberschenkel, vor dem Oberkörper in die eigenen Hände, dann in die Hände des Partners. Die Hände bleiben zwei Zählzeiten lang aneinander gelegt.

Takt 11-12: Paschen wie Takt 9-10.

Takt 13-16: Vier Takte Schottisch-Rundtanz am Platz mit ein oder zwei Drehungen.

Takt 9-10 Wdh: Der Tänzer fasst mit seiner linken Hand die rechte der Tänzerin und dreht sie einmal nach rechts unter der Hand durch.

Takt 11-12 Wdh: Die Tänzerin dreht sich in gleicher Art, aber nach links.

Takt 13-16 Wdh: Vier Takte Schottisch-Rundtanz am Platz mit ein oder zwei Drehungen.

Version 3

Laut Flugblatt Stefan Messner, in der Tanzpflege umgewandelte Version:

Wie Version 2, jedoch in gewöhnlicher Paartanzhaltung, beide beginnen in Tanzrichtung, und ohne Klatschen in den Takten 1-8.

Quellen

  • Aufgezeichnet etwa 1970 von Wolfgang A. Mayer in Riedelsbach im Bayrischen Wald
  • Volkstanzkreis Freising
  • Laut meiner Beobachtung werden in Wien die beiden Versionen abwechselnd getanzt.
  • Flugblatt von Stefan Messner

Noten