Burkhardt, Ludwig: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „* 1894, † 1974 Jugendwohlfahrtspfleger (Fürsorger), Tanzleiter, Choreograph von „Jugendtänzen“, einer der Hauptvertreter des sogenannten „Jugendtan…“)
 
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Jugendwohlfahrtspfleger (Fürsorger), Tanzleiter, Choreograph von „Jugendtänzen“, einer der Hauptvertreter des sogenannten „Jugendtanzes“, Tanzherausgeber.
 
Jugendwohlfahrtspfleger (Fürsorger), Tanzleiter, Choreograph von „Jugendtänzen“, einer der Hauptvertreter des sogenannten „Jugendtanzes“, Tanzherausgeber.
  
Aus der Jugendbewegung (Wandervoge1-Bewegung) kommend; 1911 Eintritt in die (und ab 1913 Leiter der) „Volks- und Reígentanz-Vereinigung“ in Hamburg', ab 1919 Tanzkurse für Schulen und Jugendgruppen; 1923 Gründung des Tanzkreises „Niederdeutscher Volkstanzkreis“; ab 1925 Leiter für Tanzkurse im Rahmen der Volkshochschule an der Deutschen Hochschule tür Leibesübungen in Berlin; Gründung „Volkshochschul Tanzkreıs Berlın ; 1927 Mitbegründer des „Arbeitskreis für Jugendtanz“ in Berlin und des „Verbandes deutscher Tanzkreise“; Durchführung von Lehrgängen an der Volkshochschule und an der Pädagogischen Hochschule Regensburg; Herausgeber von Volkstanzsammlungen (deutsche und skandinavische Tänze und vielfach auch Eigenschöpfungen).
+
== Biographie ==
 +
 
 +
* Aus der Jugendbewegung (Wandervoge1-Bewegung) kommend;
 +
* 1911 Eintritt in die (und ab 1913 Leiter der) „Volks- und Reígentanz-Vereinigung“ in Hamburg;
 +
* ab 1919 Tanzkurse für Schulen und Jugendgruppen;
 +
* 1923 Gründung des Tanzkreises „Niederdeutscher Volkstanzkreis“;
 +
* ab 1925 Leiter für Tanzkurse im Rahmen der Volkshochschule an der Deutschen Hochschule für Leibesübungen in Berlin;
 +
* Gründung „Volkshochschul-Tanzkreıs Berlin;
 +
* 1927 Mitbegründer des „Arbeitskreis für Jugendtanz“ in Berlin und des „Verbandes deutscher Tanzkreise“;
 +
* Durchführung von Lehrgängen an der Volkshochschule und an der Pädagogischen Hochschule Regensburg;
 +
* Herausgeber von Volkstanzsammlungen (deutsche und skandinavische Tänze und vielfach auch Eigenschöpfungen).
  
 
== Publikationen in Auswahl ==
 
== Publikationen in Auswahl ==
Zeile 11: Zeile 21:
 
* [[Kneveler]]. Alte Volkstänze und neue Tänze. Hamburg 1927
 
* [[Kneveler]]. Alte Volkstänze und neue Tänze. Hamburg 1927
 
* [[Der lustige Kupferschmied]]. Zehn alte Volkstänze. Hamburg 1929
 
* [[Der lustige Kupferschmied]]. Zehn alte Volkstänze. Hamburg 1929
* [[Neue deutsche Tänze]], ewiger, deutscher Tanz. Leipzig 1934 (gem. mit Erich Janietz, Arthur Nowy, Dolf Giebel, llse Berthold Baczynski und Fritz Böhme)
+
* [[Neue deutsche Tänze]], ewiger, deutscher Tanz. Leipzig 1934 (gem. mit [[Erich Janietz]], Arthur Nowy, Dolf Giebel, llse Berthold Baczynski und Fritz Böhme)
 
* [[Hans, bleib da. Eine Auswahl]] alter Volkstänze und Jugendtänze aus den Losen Blättern vom „Jugendtanz Göttingen 1950
 
* [[Hans, bleib da. Eine Auswahl]] alter Volkstänze und Jugendtänze aus den Losen Blättern vom „Jugendtanz Göttingen 1950
 
* [[Die Allgemeine Française]]. Eine genaue Darstellung der Tanzausführung mit der Beilage Tanz-Anweisung (Kommandos) für die Hand des Tanzleiters. Regensburg 1953
 
* [[Die Allgemeine Française]]. Eine genaue Darstellung der Tanzausführung mit der Beilage Tanz-Anweisung (Kommandos) für die Hand des Tanzleiters. Regensburg 1953
Zeile 19: Zeile 29:
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
  
* Ludwig Burkhardt. Ein Bericht aus dem Werkblatt 6/61 von Hans Severin. In: Klotzsche, Volker: Tanzen seit 1945.
+
* Ludwig Burkhardt. Ein Bericht aus dem Werkblatt 6/61 von [[Hans Severin]]. In: Klotzsche, Volker: Tanzen seit 1945.
 
* Personen die den Laientanz maßgeblich beeinflusst haben (= Tanzhistorische Studien Vl). Remscheid 1988, S. 13-15.
 
* Personen die den Laientanz maßgeblich beeinflusst haben (= Tanzhistorische Studien Vl). Remscheid 1988, S. 13-15.
  

Aktuelle Version vom 20. März 2019, 10:37 Uhr

  • 1894, † 1974

Jugendwohlfahrtspfleger (Fürsorger), Tanzleiter, Choreograph von „Jugendtänzen“, einer der Hauptvertreter des sogenannten „Jugendtanzes“, Tanzherausgeber.

Biographie

  • Aus der Jugendbewegung (Wandervoge1-Bewegung) kommend;
  • 1911 Eintritt in die (und ab 1913 Leiter der) „Volks- und Reígentanz-Vereinigung“ in Hamburg;
  • ab 1919 Tanzkurse für Schulen und Jugendgruppen;
  • 1923 Gründung des Tanzkreises „Niederdeutscher Volkstanzkreis“;
  • ab 1925 Leiter für Tanzkurse im Rahmen der Volkshochschule an der Deutschen Hochschule für Leibesübungen in Berlin;
  • Gründung „Volkshochschul-Tanzkreıs Berlin;
  • 1927 Mitbegründer des „Arbeitskreis für Jugendtanz“ in Berlin und des „Verbandes deutscher Tanzkreise“;
  • Durchführung von Lehrgängen an der Volkshochschule und an der Pädagogischen Hochschule Regensburg;
  • Herausgeber von Volkstanzsammlungen (deutsche und skandinavische Tänze und vielfach auch Eigenschöpfungen).

Publikationen in Auswahl

Literatur

  • Ludwig Burkhardt. Ein Bericht aus dem Werkblatt 6/61 von Hans Severin. In: Klotzsche, Volker: Tanzen seit 1945.
  • Personen die den Laientanz maßgeblich beeinflusst haben (= Tanzhistorische Studien Vl). Remscheid 1988, S. 13-15.

Quellen