Hiatamadl

Aus Dancilla Wiki
Version vom 26. November 2023, 12:22 Uhr von Franz Fuchs (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Auch Hüatamadl, Salzburg, Steiermark und ganz Österreich, dazu Bayern bis Höhe Nürnberg und Baden-Württemberg bis Höhe Stuttgart.

Ein ähnlicher Tanz mit den gleichen Wurzeln ist der Strohschneider, der im gesamten deutschsprachigen Raum (Hallescher Stiefelgalopp) und darüber hinaus in großen Teilen Europas (Italien, Spanien usw.) bekannt war.

Aufstellung

Paartanz, Gewöhnliche Rundtanzfassung, beide etwas in Tanzrichtung gewendet.

Tanzbeschreibung

Variante 1, Grundtanz

Taenzer13.gif

Auch Hiatamadl aus St. Ulrich am Pillersee, Tirol, 1936 von Josef Wirter überliefert

Takt 1: Im 1. Achtel unbelastetes Vorstellen der Außenfüße, nur die Ballen berühren leicht den Boden. Im 3. Achtel Zurückstellen und Belasten.

Takt 2: Wie Takt 1, jedoch mit den Innenfüßen.

Takt 3-4: Mit vier Dreherschritten zwei Umdrehungen mit dem Uhrzeiger, allenfalls nur eine Umdrehung.

Variante 2, Ramsauer Hiatamadl

Takt 1-8: wie Variante 1, Takt 1-8

Takt 9-16: Mit 16 Dreherschritten vier ganze Umdrehungen im Uhrzeigersinn, wobei sich das Paar in Tanzrichtung weiterbewegt.

Variante 3, Hiatamadl im Kreis

Dieser Tanz wurde von einer Gruppe des Volkstanzkreises Innsbruck bei einem Volkstanz im Botanischen Garten in Augsburg im September 2004 vorgezeigt. Dazu eignet sich jede 12-taktige Hiatamadlmelodie, etwa die unten verlinkte Tiroler Melodie.

Aufstellung im Stirnkreis, Front zur Mitte, Hände durchgefasst.

Takt 1: Im 1. Achtel unbelastetes Vorseitstellen der Füße, Tänzer nach links, Tänzerin nach rechts, nur die Ballen berühren leicht den Boden, Tupftritt. Im 3. Achtel Zurückstellen und Belasten.

Takt 2: Wie Takt 1, jedoch gegengleich.

Takt 3-4: Hände lösen, Solodrehung mit 4 Schritten am Ort, Tänzer links herum, Tänzerin rechts herum.

Takt 5-6: Wieder Aufstellung wie oben im Stirnkreis, wie Takt 1-2.

Takt 7-8: Fassung zum Partner lösen. Der Tänzer dreht seine linke Tänzerin unter seiner linken Hand mit ihrer rechten einmal nach rechts und geht gleichzeitig eine halbe Drehung nach links um sie herum an ihre linke Seite, paarweise zur gewöhnlichen Rundtanzfassung fassen, beide etwas in Tanzrichtung gewendet.

Takt 9-12: Hiatamadl-Figur wie Variante 1, jedoch nur eine halbe Drehung. Dann wird die Rundtanzfassung gelöst. Die Tänzerin steht nun rechts vom Tänzer und hat somit um einen Platz weitergewechselt (Partnerwechsel). Dann wieder durchfassen zum Stirnkreis.

Zum Tanz

In Österreich sowie in Bayern ist das Hiatamadl in zahlreichen Spielarten verbreitet. Sein Name leitet sich von dem bekannten Tanzlied ab, das zu manchen Ausführungsarten gesungen wird: "Das Hiatamadl mag i nit, hat koane dickn Wadln (oder Taler) nit, i mag a Madl aus der Stadt, das dicke Wadln (oder Taler) hat". (Herbert Lager 1959).

Quellen

Noten

CD oder DVD

Liedtexte

MP3

  • Hier können Sie ein MP3 von diesem Tanz downloaden, gespielt 1959 von der Kapelle Karl Kubat in Wien.
  • Auf Gauverband I ist ein MP3 downloadbar, gespielt von Sigi Ramstötter.
  • Im Internet Archive können Sie hier MP3 von Schellackplatten von diesem Tanz herunterladen.

Videos

Volkstanzkurs der Union Wien

Tanzkurs der Garde Bad Ischl 2.11.2007

Tanzmeister: Fritz Schodterer, Wolfgang Wallner

Harmonikaspieler: Fritz Hillbrand vulgo Toifl-Fritz (Goiserer Viergesang)

Private Aufnahme Andreas Podlaha und Barbara Konrad

Hiatamadl im Kreis, Oberösterreich

Grundtanz

Der Tanz gehört zu den Österreichischen Grundtänzen.

In anderen Sprachen