Kleiner Figaro: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Schwierigkeitsgrad)
Zeile 37: Zeile 37:
 
== Schwierigkeitsgrad ==
 
== Schwierigkeitsgrad ==
  
[[Schwierigkeitsgrad]] für jugendliche Tänzer: '''anspruchsvoll'''.
+
[[Schwierigkeitsgrad]] für jugendliche Tänzer: III '''anspruchsvoll'''.
  
 
== Zur Tanzherkunft ==
 
== Zur Tanzherkunft ==

Version vom 8. Januar 2019, 13:07 Uhr

Kontrawalzer aus Norddeutschland

Ausgangsstellung

Zweipaartanz in Kolonnenaufstellung: Je 2 Paare stehen einander gegenüber auf der Kreisbahn. Paar 1 blickt in, Paar 2 gegen die Tanzrichtung. Die Innenhände sind gefasst.

Tanzbeschreibung

Partnerwechsel

Takt 1: Mit den Außenfüßen beginnend, gehen die Paare im Dreierschritt aufeinander zu und schwingen die Innenarme mit den gefassten Händen leicht vor.

Takt 2: Die Paare gehen mit einem Dreierschritt rückwärts auseinander und schwingen die Innenarme zurück.

Takt 3: Mit einem raumgreifenden Dreierschritt - im Vorschwung wird die Fassung gelöst - rechtsschultrig am Gegenpartner vorbei. Tänzer macht im letzten Teilschritt eine Vierteldrehung nach rechts, Gegentänzerin nach links, sodass beide neuen Partner nun quer zur ursprünglichen Aufstellung stehen.

Takt 4: Die neuen Partner fassen sich an den Händen und tanzen einen Wechselschritt rückwärts auseinander.

Takt 5-8: Wie Takt 1-4. Am Schluss kommen die ursprünglichen Partner wieder zusammen und stehen am Gegenplatz ihrer Ausgangsstellung.

Takt 9-16: Wie Takt 1-8. Am Schluss stehen die Paare wieder in der ursprünglichen Aufstellung.

Mühle rechts + links

Takt 1-4: Fassen zur rechtshändigen Mühle und 4 getretene Wechselschritte im Uhrzeigersinn. Im 4. Takt wird die Fassung gelöst und eine Kehrtwendung nach innen gemacht.

Takt 5-8: Linkshändige Mühle und 4 getretene Wechselschritte gegen den Uhrzeigersinn.

Takt 9-16: Paarweise getretener Walzerrundtanz. Dabei kreisen die Gegenpaare walzend einmal gegen den Uhrzeigersinn umeinander herum und tanzen dann - Paar 1 in, Paare 2 gegen die Tanzrichtung - zum nächsten entgegenkommenden Paar. Mit diesem neuen Gegenpaar wird das nächste Durchspiel getanzt.

Variante

Partnerwechsel, Takt 3: Fassung lösen und gleiche Hände des Gegenpartners fassen.

Partnerwechsel, Takt 4: Die neue Tänzerin dreht sich unter der erhobenen gefassten Hand nach links, sonst wie oben usw.

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad für jugendliche Tänzer: III anspruchsvoll.

Zur Tanzherkunft

(Quelle Nicola Benz, Woher – Warum – Wohin?)

Herbert Lager schreibt: Tänze dieser Art, bei denen alte Kontrafiguren mit dem entwicklungsgeschichtlich jüngeren Walzer verflochten erscheinen, waren von England, wo eine ähnliche Form Waltz Country Dance heißt, über Norddeutschland bis zu den ehemaligen deutschen Sprachinseln Galiziens verbreitet, wo sich eine verwandte Form "Die Mühle" nannte. Der Tanz mit dem schwer erklärbaren Namen stammt aus Norddeutschland. Die älteste greifbare Quelle ist Walter Köglers Schallplattenproduktion "Niederdeutsche Tänze 1". Eine ältere Quelle konnte bisher nicht gefunden werden. Den Namen Figaro trägt auch der Vierpaartanz Tempête, die Bezeichung Kleiner Figaro mag daher kommen, weil nur mit zwei Paaren pro Kolonne, also mit weniger Personen getanzt wird.

Ähnliche Formen findet man in ganz Europa in zahlreichen Tanzsammlungen, etwa wurde die Mühle aus Bielitz in Polnisch-Schlesien aufgezeichnet. Lagers Verbreitungslinie von England ausgehend dürfte aber nicht stimmen. Es könnte sich genauso um eine neuere Choreographie handeln. Im 19. Jahrhundert war es üblich, Tänze mit den Schritten aus den damals neuen Modetänzen zu choreographieren, diese Erklärung erscheint viel naheliegender.

Quellen

Noten

Melodie aus dem Wendland, aufgezeichnet durch Carl Bertann, mitgeteilt durch Hans Joussen.

CD

Videos