Marienfrieder: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zeile 48: Zeile 48:
 
* Günter Bernert, Auftakt, Altenberg (Bez.Köln): Selbstverlag des Autors, 19xx (Erstveröffentlichung).  
 
* Günter Bernert, Auftakt, Altenberg (Bez.Köln): Selbstverlag des Autors, 19xx (Erstveröffentlichung).  
 
* Anna Helms-Blasche, Otto Ilmbrecht, Heinrich Diekelmann, Die Tanzkette, Frankfurt am Main: Friedrich Hofmeister, 1952, Nr.79.
 
* Anna Helms-Blasche, Otto Ilmbrecht, Heinrich Diekelmann, Die Tanzkette, Frankfurt am Main: Friedrich Hofmeister, 1952, Nr.79.
* Noten auch in: Sänger- und Musikantenzeitung 46/3, 2003, S.190.
 
 
* "[[Steirisch Tanzen]]", Volkstanzmappe [[Fritz Frank]], Arge Volkstanz Steiermark 2008
 
* "[[Steirisch Tanzen]]", Volkstanzmappe [[Fritz Frank]], Arge Volkstanz Steiermark 2008
 
* [https://www.volkstanzkreis-freising.de/index.html www.Volkstanzkreis-Freising.de]
 
* [https://www.volkstanzkreis-freising.de/index.html www.Volkstanzkreis-Freising.de]
Zeile 61: Zeile 60:
 
*[https://www.volksmusik.cc/volkstanz/marienfrieder.htm zweistimmige Noten mit Bassbezifferung]
 
*[https://www.volksmusik.cc/volkstanz/marienfrieder.htm zweistimmige Noten mit Bassbezifferung]
 
*[https://www.volksmusik.cc/volkstanz/marienfriedergs.htm Griffschrift für Steirische Harmonika]
 
*[https://www.volksmusik.cc/volkstanz/marienfriedergs.htm Griffschrift für Steirische Harmonika]
 +
* Noten auch in: Sänger- und Musikantenzeitung 46/3, 2003, S.190.
  
 
== CD ==
 
== CD ==

Version vom 20. Oktober 2012, 14:03 Uhr

Lausitz, Brandenburg

Ausgangsstellung

Paartanz, normale, leicht geöffnete Tanzhaltung, Blick in Tanzrichtung. Statt der normalen Tanzhaltung ist auch die offene Führungsfassung gebräuchlich.

1. Figur: Gehen und Umschwung

Takt 1-4: Das Paar geht vier Schritte, mit den Außenfüßen beginnend, in Tanzrichtung und dreht sich am Ende des vierten Taktes zueinander. Wenn mit offener Führungsfassung begonnen wurde, wird jetzt die normale Tanzhaltung eingenommen.

Takt 5-6: Zwei Seitstellschritte in Tanzrichtung.

Takt 7-8: Ohne die Fassung zu ändern folgt eine ganze Umdrehung im Uhrzeigersinn um die Paarachse wobei der größte Teil der Drehung für den Tänzer auf dem rechten Fuß (für die Tänzerin auf dem linken Fuß) erfolgt.

Takt 9-16: Wiederholung der ersten Figur. (Takte 1-8)

2. Figur: Tänzerin in die Mitte führen und Walzer

Takt 1-2: Der Tänzer hebt den linken Arm, damit die Tänzerin mit einer Drehung im Uhrzeigersinn unter seinem Arm in Richtung Kreismitte zur Streckarmfassung gelangen kann. Der Tänzer macht seine Schritte ein wenig nach kreisaußen.

Takt 3-4: Die Tänzerin kommt mit zwei Dreierschritten ohne Drehung zurück zum Tänzer. Der Bursch tritt die Takte wieder nahezu auf der Stelle. Gewöhnliche Rundtanzfassung einnehmen.

Takt 5-8: Walzerrundtanz.

Takt 9-16: Wiederholung der zweiten Figur. (Takte 1-8)

3. Figur: Wiegeschritt, Übersteigen und Walzer

Takt 1-2: Normale, leicht geöffnete Tanzhaltung. Gemeinsam zwei Wiegeschritte machen, zuerst in dann gegen Tanzrichtung. Die Außenfüßen beginnen. (Vor und zurück). Die unbelasteten Füße dabei etwas anheben.

Takt 3-4: Ohne die Fassung zu ändern, folgen nun zwei Steigschritte in Tanzrichtung, als wenn das Paar über ein Hindernis steigen müsste.

Takt 5-8: Walzerrundtanz in normaler Tanzhaltung.

Takt 9-16: Wiederholung der dritten Figur. (Takte 1-8)

Der Tanz beginnt von vorne mit Gehen in Tanzrichtung.

Sonstiges

Die Melodie des Marienfrieders ist urheberrechtlich geschützt. Sie stammt von Emmi Swiersy aus der Lausitz. Bei öffentlichen Aufführungen ist vom Veranstalter AKM-Gema-Gebühr zu bezahlen. Siehe Volksmusik und Urheberrecht.

Die Choreographie stammt von Günter Bernert.

Quellen

Video

Noten

CD