Zopftanz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
(New page: Ein Bandltanz aus Köflach === Ausgangsstellung === Jeder Bursche steht zwischen zwei Mädeln, die er an der Hand hält. === Ausführung === Einmarsch: Beim Einsetzen der Bandltanzmusi...)
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
=== Ausführung ===
 
=== Ausführung ===
  
Einmarsch: Beim Einsetzen der Bandltanzmusik tanzt der Bursche im Walzerschritt ein. Mit erhobhenen Armen dreht er die beiden Mädel jede nach auswärts vor sich her. Die Mädel drehen sich um die abwärtsgerichteten Zeigefinger des Burschen. Nach einer Runde um den Bandlbaum bleiben auf ein Zeichen alle stehen. Der Bursche schaut zum Bandlbaum, die beiden Mädel sind zueinandergewandt. Das Mädel rechts vom Burschen nimmt 3 Bänder und gibt eins dem Burschen, eins dem anderen Mädel und behält das dritte für sich. Nun wiegen alle hin und her bis erneut ein Zeichen kommt.
+
Einmarsch: Beim Einsetzen der Bandltanzmusik tanzt der Bursche im [[Walzerschritt]] ein. Mit erhobhenen Armen dreht er die beiden Mädel jede nach auswärts vor sich her. Die Mädel drehen sich um die abwärtsgerichteten Zeigefinger des Burschen. Nach einer Runde um den Bandlbaum bleiben auf ein Zeichen alle stehen. Der Bursche schaut zum Bandlbaum, die beiden Mädel sind zueinandergewandt. Das Mädel rechts vom Burschen nimmt 3 Bänder und gibt eins dem Burschen, eins dem anderen Mädel und behält das dritte für sich. Nun wiegen alle hin und her bis erneut ein Zeichen kommt.
  
 +
Dann wird auf der Linie einer gedachten Ziffer 'acht' losgetanzt. Das rechte Mädel beginnt rechts auswärts die Acht zu tanzen. Der Bursche folgt ihr mit Abstand. Das linke Mädel beginnt links auswärts zu tanzen und folgt dem Burschen. Tanzen alle die Achterfigur richtig, so tanzt der Bursche immer zwischen den beiden Mädeln hindurch, das rechte Mädchen zwischen dem Burschen und dem linken Mädel, das linke Mädel zwischen dem Burschen und dem rechten Mädel.
  
Dann wird auf der Linie einer gedachten Ziffer 'acht' losgetanzt. Das rechte Mädel beginnt rechts auswärts die Acht zu tanzen. Der Bursche folgt ihr mit Abstand. Das linke Mädel beginnt links auswärts zu tanzen und folgt dem Burschen. Tanzen alle die Achterfigur richtig, so tanzt der Bursche immer zwischen den beiden Mädeln hindurch, das rechte Mädchen zwischen dem Burschen und dem linken Mädel, das linke Mädel zwischen dem Burschen und dem rechten Mädel.
 
 
Die Bänder dieser 3 bilden dann einen Zopf, vorausgesetzt, sie sind stets gespannt. Auf ein Zeichen machen alle kehrt und lösen den Zopf wieder auf. Nun folgt der Bursche dem linken Mädel und das rechte Mädel dem Burschen. Diese Kehrtwendung kann nur gelingen, wenn alle Tanzenden sich stets bewusst sind, in welcher Richtung sie die Achterfigur tanzen. Sind die Zöpfe aufgelöst, so legt das rechte Mädchen die Bänder an den Baum zurück. So wie vorher der Einzug erfolgt jetzt der Auszug.
 
Die Bänder dieser 3 bilden dann einen Zopf, vorausgesetzt, sie sind stets gespannt. Auf ein Zeichen machen alle kehrt und lösen den Zopf wieder auf. Nun folgt der Bursche dem linken Mädel und das rechte Mädel dem Burschen. Diese Kehrtwendung kann nur gelingen, wenn alle Tanzenden sich stets bewusst sind, in welcher Richtung sie die Achterfigur tanzen. Sind die Zöpfe aufgelöst, so legt das rechte Mädchen die Bänder an den Baum zurück. So wie vorher der Einzug erfolgt jetzt der Auszug.
  
 
=== Quelle ===
 
=== Quelle ===
  
Alte steirische Tänze, Siegfried Prinke, Verlag Friedrich Hofmeister Leipzig
+
* Alte steirische Tänze, Siegfried Prinke, Verlag Friedrich Hofmeister Leipzig
  
 
[[Category:Bändertanz]]
 
[[Category:Bändertanz]]
 
[[Category:Österreichischer_Volkstanz]]
 
[[Category:Österreichischer_Volkstanz]]
 
[[Category:Gruppentanz]]
 
[[Category:Gruppentanz]]

Version vom 27. Februar 2009, 00:20 Uhr

Ein Bandltanz aus Köflach

Ausgangsstellung

Jeder Bursche steht zwischen zwei Mädeln, die er an der Hand hält.

Ausführung

Einmarsch: Beim Einsetzen der Bandltanzmusik tanzt der Bursche im Walzerschritt ein. Mit erhobhenen Armen dreht er die beiden Mädel jede nach auswärts vor sich her. Die Mädel drehen sich um die abwärtsgerichteten Zeigefinger des Burschen. Nach einer Runde um den Bandlbaum bleiben auf ein Zeichen alle stehen. Der Bursche schaut zum Bandlbaum, die beiden Mädel sind zueinandergewandt. Das Mädel rechts vom Burschen nimmt 3 Bänder und gibt eins dem Burschen, eins dem anderen Mädel und behält das dritte für sich. Nun wiegen alle hin und her bis erneut ein Zeichen kommt.

Dann wird auf der Linie einer gedachten Ziffer 'acht' losgetanzt. Das rechte Mädel beginnt rechts auswärts die Acht zu tanzen. Der Bursche folgt ihr mit Abstand. Das linke Mädel beginnt links auswärts zu tanzen und folgt dem Burschen. Tanzen alle die Achterfigur richtig, so tanzt der Bursche immer zwischen den beiden Mädeln hindurch, das rechte Mädchen zwischen dem Burschen und dem linken Mädel, das linke Mädel zwischen dem Burschen und dem rechten Mädel.

Die Bänder dieser 3 bilden dann einen Zopf, vorausgesetzt, sie sind stets gespannt. Auf ein Zeichen machen alle kehrt und lösen den Zopf wieder auf. Nun folgt der Bursche dem linken Mädel und das rechte Mädel dem Burschen. Diese Kehrtwendung kann nur gelingen, wenn alle Tanzenden sich stets bewusst sind, in welcher Richtung sie die Achterfigur tanzen. Sind die Zöpfe aufgelöst, so legt das rechte Mädchen die Bänder an den Baum zurück. So wie vorher der Einzug erfolgt jetzt der Auszug.

Quelle

  • Alte steirische Tänze, Siegfried Prinke, Verlag Friedrich Hofmeister Leipzig