Gerolzrieder Auenwalzer

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ausgangsstellung

Paartanz im Flankendoppelkreis, Blick in Tanzrichtung, Innenhände gefasst.

Tanzbeschreibung

Herzerl, Kreisen

Melodie A:

Takt 1: Tänzer und Tänzerin bewegen sich mit 3 Gehschritten in Tanzrichtung und schwingen dabei die Innenarme vor.

Takt 2: Während die Arme zurückschwingen, dreht die Tänzerin einmal links, hebt dabei ihre rechte Hand über ihren linken Arm und wird vom Tänzer zum „Herzerl" eingefangen; die Tänzerin streckt dazu ihre rechte Hand vor, die er mit seiner linken Hand ergreift (sie steht dabei weiterhin rechts neben dem Tänzer.

Takt 3-4: In dieser „Herzerl-Fassung" kreist das Paar mit 3 Gehschritten einmal links um die Paarachse (Tänzerin vorwärts).

Takt 5: Die Tänzerin macht unter den gefassten Handen eine Dreivierteldrehung rechts zur Auflösung der Herzerl-Fassung.

Takt 6: Alle vier gefassten Hände schwingen vor in Tanzrichtung (3 Gehschritte am Platz); am Ende löst der Tänzer seine linke Hand von der rechten Hand der Tänzerin.

Takt 7: Die Tänzerin dreht unter den gefassten Innenhänden noch einmal links.

Takt 8: Die Innenhände schwingen gegen die Tanzrichtung aus.

Melodie A Wiederholung: Wie Takt 1-8. Am Ende tritt jedoch der Tänzer vor die Tänzerin mit Blick gegen die Tanzrichtung. Wiener-Fassung.

Walzer, Umrunden

Melodie B:

Takt 1-3: Rundtanz in Wiener Fassung mit drei Walzerschritten. Am Ende hat der Tänzer Blick in Tanzrichtung.

Takt 4: Die Tänzerin dreht mit 3 Schritten unter ihrer rechten und seiner linken Hand einmal rechts.

Takt 5-6: Sie umrundet den Tänzer einmal rechts, dann Handwechsel.

Takt7: Sie dreht unter den nun gefassten Innenhänden einmal links.

Takt 8: Die Innenhände schwingen gegen die Tanzrichtung aus; danach Wiener-Fassung.

Melodie B Wiederholung: Wie Takt 1-8. Am Ende Rundtanzfassung, halboffen.

Gehen, Mühle

Melodie C:

Takt 1-2: Beide gehen mit zwei Walzerschritten in Tanzrichtung; Fassung lösen.

Takt 3-4: Beide gehen mit Gehschritten einen kleinen Kreis, Tänzer links, Tänzerin rechts, danach Zweihandfassung.

Takt 5-6: Beide bewegen sich rechtsschultrig verschoben (Mühle) rechts um die Paarachse; am Ende löst der Tänzer seine linke Hand von der rechten der Tänzerin.

Takt 7: Die Tänzerin dreht unter den gefassten Innenhänden noch einmal links.

Takt 8: Die Innenhände schwingen gegen die Tanzrichtung aus. Am Ende Rundtanzfassung, halboffen.

Melodie C Wiederholung: Wie Takt 1-8. Am Ende Zweihandfassung, Tänzer Rücken zur Kreismitte.

Herzerl, Walzer

Melodie D:

Takt 1: Der Tänzer dreht die Tänzerin mit seiner erhobenen rechten und ihrer gefassten linken Hand nach rechts zum linken Herzerl ein; dabei bleiben ihre rechte und seine linke Hand unten; die Tänzerin steht nun links (innen) neben dem Tänzer; beide Blickrichtung in Tanzrichtung.

Takt 2-3: In dieser „Herzerl-Fassung" kreist das Paar eineinhalb Mal nach rechts, bis beide Blick gegen die Tanzrichtung haben.

Takt 4: Nun dreht sich die Tänzerin unter seiner rechten Hand mit ihrer gestreckten linken Hand nach links aus.

Takt 5-8: Walzer-Rundtanz in Wiener-Fassung.

Melodie D Wiederholung: Wie Takt 1-8.

Quellen

Noten

CD