Der Seppl: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dancilla Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Video)
(Video)
Zeile 15: Zeile 15:
  
 
{{#ev:youtube|wyi3d1y-YGU}}
 
{{#ev:youtube|wyi3d1y-YGU}}
In der Schweiz, wo der Tanz schließlich herkommt, versteht man unter Schwung dies. Der Aufnahmestandpunkt ist leider nicht ganz so günstig, da aus einer Ecke heraus.
+
In der Schweiz, wo der Tanz schließlich herkommt, versteht man unter Schwung dies. Der Aufnahmestandpunkt ist leider nicht ganz so günstig, da aus einer Ecke heraus. (Trachtengruppe Gunzwil, Kt. Luzern)
  
 
{{#ev:youtube|ObcLymCecFE}}
 
{{#ev:youtube|ObcLymCecFE}}
Und hier ist schließlich ganz besonders Schwung drin, offenbar von einem Altmeister der Schweizer Ländlermusik gespielt. [http://de.wikipedia.org/wiki/Sity_Domini Biografie Dominik Marty, genannt Sity Domini]
+
Und wie´s richtig geht, zeigt uns ein Altmeister der Schweizer Ländlermusik. [http://de.wikipedia.org/wiki/Sity_Domini Biografie Dominik Marty, genannt Sity Domini]
  
 
{{#ev:youtube|ekBJauQU59o}}
 
{{#ev:youtube|ekBJauQU59o}}

Version vom 6. Mai 2012, 21:06 Uhr

Melodie

Schottisch von Dominik Kürzi, angeblich 1845. Nähere Informationen über den Komponisten, etwa eine Biographie, sind nicht bekannt.

Die Tanzform ist eine Neuschöpfung (von wem?)

Video


Auftritt einer Kasseler Tanzgruppe auf einem Siebenbürgen-Festival in der historischen Altstadt von Dinkelsbühl 2010

Ein Kommentator meint, "irgendwie fehlt hier der richtige Schwung". Langsame Gehschritte auf eine Polka ist vielleicht nicht ganz so glücklich ...

In der Schweiz, wo der Tanz schließlich herkommt, versteht man unter Schwung dies. Der Aufnahmestandpunkt ist leider nicht ganz so günstig, da aus einer Ecke heraus. (Trachtengruppe Gunzwil, Kt. Luzern)

Und wie´s richtig geht, zeigt uns ein Altmeister der Schweizer Ländlermusik. Biografie Dominik Marty, genannt Sity Domini

Man muss nicht alles so streng mit der Überlieferung sehen.